27.12.2011

Georg-August-Universität Göttingen

250.000 Euro für talentierte und engagierte Studierende

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stockt die Beträge in gleicher Höhe auf. Die Stipendiaten erhalten ein Jahr lang 300 Euro monatlich; an der Universität Göttingen verteilen sich die Stipendien auf alle 13 Fakultäten. Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel überreichte heute den Studierenden ihre Stipendienurkunden im Rahmen einer Feierstunde in der Aula der Hochschule. Im Anschluss an die Übergabe der Urkunden hatten Stipendiaten und Förderer erstmals die Möglichkeit, sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen.

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung für unsere Studierenden und bedanken uns herzlich bei allen Förderern für ihr Engagement“, so Prof. Beisiegel. „Besonders stark war das Engagement der Unternehmen aus der Region. Neben international tätigen Konzernen wie der KWS Saat AG, der Sartorius AG oder der PHYWE Systeme GmbH haben sich auch die Sparkasse Göttingen, die Volksbank Göttingen und viele mittelständische Unternehmen entschlossen, Mittel für Stipendien bereitzustellen. Dies zeigt die Nähe der südniedersächsischen Wirtschaft zu unserer Universität und das Interesse der Unternehmen, talentierte Studierende zu fördern.“

Auch für den kommenden Förderzeitraum von Oktober 2012 bis September 2013 hat die Universität Göttingen bereits erste Zusagen von Förderern erhalten. „Wir haben das Ziel, die Kooperation mit den Unternehmen und anderen Förderern langfristig zu sichern“, so Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Vizepräsident für Lehre und Studium. „Das Deutschlandstipendium bedeutet für die Stipendiaten finanzielle Unterstützung und Auszeichnung zugleich. Daher setzen wir hier auf Kontinuität und Nachhaltigkeit.“

Quelle: