3D fab+print

3D fab+print

Kaum eine Technologie wird in der Industrie derzeit so intensiv diskutiert wie der 3D-Druck. Weltweit treiben additive Fertigungsverfahren Anwender aus Design- und Verpackungsindustrie, Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Dental- und Medizintechnik sowie die Maschinen- und Anlagenbauer um. Auch auf der K 2016 wird das Thema 3D-Druck eine Rolle spielen.

Entstehung der Marke 3D fab+print

Die Messe Düsseldorf hat vor drei Jahren die Marke 3D fab+print ins Leben gerufen, um dem Zukunftsthema eine besondere Fokussierung zu geben - nicht allein auf der K, sondern auch z.B. auf der drupa - Weltleitmesse für print und crossmedia solutions, auf der MEDICA – World Forum for Medicine, und der COMPAMED – High-Tech Solutions for Medical Technology.




Gemeinsam mit KCI Publishing BV werden im Portal 3dfabprint.com aktuelle State-of-the-Art-Technologien ebenso präsentiert wie Visionen und spannende Best-Practice-Cases. Zur K 2016 werden alle Aussteller, die Lösungen aus dem Bereich der additiven Fertigungsverfahren anbieten, in einer gesonderten Broschüre vorgestellt.

Vertiefende Vorträge und Diskussionen dazu werden in zwei Halbtageskonferenzen am Donnerstag, 20. Oktober, und am Dienstag, 25. Oktober, jeweils von 9.00 bis 12.30 Uhr, angeboten.