10.02.2012

www.plasticker.de

3M: Deutsche Gruppe mit starkem Wachstum - Zweistelliges Umsatzplus bei Fluorpolymeren

Die deutsche 3M Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2011 den Gesamtumsatz auf 2,18 Milliarden Euro steigern (Vorjahr 2,07 Milliarden Euro). Dabei erhöhte sich der Inlandsumsatz um 8,3 Prozent auf 943 Millionen Euro, der Umsatz mit den meist europäischen Schwestergesellschaften stieg um 3,2 Prozent auf 1,239 Millionen Euro, teilt das Unternehmen mit.

Insgesamt gibt die deutsche 3M Gruppe bekannt, dass mit wenigen Ausnahmen in fast allen Geschäftsbereichen Umsatzzuwächse erreicht beziehungsweise die Planungen übertroffen wurden. Zweistellig wuchsen beispielsweise Industrieprodukte sowie Produkte für die Automobilindustrie, Elektro- und Telekommunikationsprodukte, Personen- und Arbeitsschutzprodukte sowie medizinische Produkte.

Erfreulich sei demnach auch der Umsatzanstieg im Bereich Fluorpolymere bei der Dyneon GmH gewesen, mit einem deutlich zweistelligen Umsatzplus - detailliertere Angaben hierzu wurden nicht gemacht -, das die Erwartungen erheblich übertroffen hätte.

Kapazitätserweiterung im Bereich Fluorpolymere
Drei größere Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 66 Millionen Euro erfolgten im abgelaufenen Geschäftsjahr und sollen noch im ersten Quartal dieses Jahres den Betrieb aufnehmen. Hierzu gehört eine Kapazitätserweiterung im Bereich Fluorpolymere der Dyneon GmbH - nähere Angaben hierzu sollen nach Fertigstellung verfügbar sein -, der Ausbau des europäischen Warenverteilzentrums in Jüchen mit Hilfe eines externen Logistikpartners sowie eine neue medizinische Fertigungslinie im Werk Kamen.