04.03.2014

www.plasticker.de

A.B.S.: 30 Jahre Erfahrung im Silobau

Das mittelständische Unternehmen A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH mit Sitz Osterburken blickt in diesem Jahr auf eine 30jährige Firmengeschichte zurück.

Der Firmengründer Dipl.-Ing. Adolf Lesk (1924 - 2005) bekam die Liebe zum Schüttgut quasi in die Wiege gelegt. Bereits der Vater und Großvater waren selbstständige Müllermeister. Nach einem Mühlenbaustudium in Dresden startete seine berufliche Karriere bei einer Mühlenbau-Gesellschaft in Kassel. Adolf Lesk war ein leidenschaftlicher Konstrukteur und Tüftler, der über die Jahre mehr als 100 Erfindungen beim deutschen Patent- und Markenamt angemeldet hatte. Nach verschiedenen Stationen, unter anderem auch bei einem großen Anlagenbauer am heutigen Standort Osterburken, gründete er 1984 die Firma A.B.S..

Auf der Suche nach neuen Märkten erkannte der Firmengründer schon sehr früh, dass auch in der Industrie ein großer Bedarf an flexiblen und hochwertigen, vor allem aber individuellen Gewebesilos und Containern, ist. Von Styroporkügelchen über Kunststoffgranulaten bis hin zu Pulver, hierfür bietet das Unternehmen der Kunststoffindustrie heute eine passende Silo- und Containerlösung.

A.B.S. hat seine Mitarbeiterzahl auf heute 45 kontinuierlich ausgebaut. Die Tochter des Firmengründers Adolf Lesk, Heike Stang, geb. Lesk, leitet als Diplom-Betriebswirtin (FH) seit 1994 die Geschicke des Unternehmens, seit 2003 ist Dipl.-Ing. (FH) Matthias Petzl neben Heike Stang Geschäftsführer. Die Räumlichkeiten wurden kontinuierlich erweitert: Nach bescheidenen Anfängen in einem umgebauten Schweinestall bezog die Firma 1996 ein "richtiges" Industriegebäude, 2006 folgte der 1.300 qm große Neubau am aktuellen Standort, der 2013 nochmals um 136 qm erweitert wurde.

Weitere News im plasticker