07/12/2015

www.plasticker.de

A. Schulman: Neues Werk für Polypropylen-Compounds mit NatPet

Der US-amerikanische Kunststoffkonzern A. Schulman errichtet gemeinsam mit der saudi-arabischen National Petrochemical Industrial Co. (NatPet) ein neues Werk für Polypropylen-Compounds.

Laut aktuellen Medienberichten entsteht das Werk am Standort Yanbu bei Medina am Roten Meer. Geplant sind Kapazitäten für rund 100.000 Tonnen PP-Compounds im Jahr. Den Ausgangsstoff Polypropylen liefert ein benachbartes NatPet-Werk, das über eine Gesamtkapazität von 400.000 Jahrestonnen PP verfügt.

A. Schulman und NatPet haben für das Projekt ein paritätischen Joint Venture gegründet. Das Investitionsvolumen wurde in früheren Meldungen mit rund 70 Mio. USD beziffert. Mit den PP-Compounds sollen vor allem Kunden im Nahen Osten, in Afrika und in Indien beliefert werden.

Die an der NASDAQ notierte A. Schulman hat ihre Zentrale in Akron im US-Bundesstaat Ohio und beschäftigt weltweit an 42 Standorten rund 3.900 Mitarbeiter. Das 1928 gegründete Unternehmen produziert Kunststoff-Verbundwerkstoffe, Masterbatches und Thermoplaste. Für das am 31. August zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2014/15 berichtet A. Schulman einen Umsatz von rund 2,4 Mrd. USD.

NatPet wird von den saudi-arabischen Unternehmen Alujain Corporation und Xenel Industries kontrolliert.

Weitere News im plasticker