09/04/2015

www.plasticker.de

A. Schulman: Werk für Masterbatches in der Türkei geplant

Der US-amerikanische Kunststoffkonzern A. Schulman plant die Errichtung eines neuen Werks zur Produktion von Masterbatches in der Türkei.

Laut Pressemitteilung des Konzerns soll das neue Werk an einem Standort im Großraum Istanbul entstehen. Vorgesehen ist eine Jahreskapazität von mehr als 18.000 Tonnen Masterbatches für die Produktion von Lebensmittel- und Industrieverpackungen. A. Schulman will dazu eine bestehende Industrieanlage pachten und zu einem modernen Produktionsbetrieb umbauen. Die erforderlichen Investitionen werden zunächst mit 5-7 Mio. EUR beziffert, die Inbetriebnahme der Anlagen ist für die zweite Jahreshälfte 2016 geplant.

Der für die EMEA-Region zuständige Konzernvize Heinrich Lingnau erklärte in der Aussendung: "Mit dem Aufbau dieses Produktionswerks in der Türkei verfolgen wir gleichzeitig mehrere strategische Ziele. Erstens werden wir mit dieser Investition über eine exzellente Position verfügen, um besser von dem erwarteten Wachstum in der Türkei und anderen Ländern im Nahen Osten und Nordafrika teilhaben zu können. Außerdem wird dadurch die strategische Basis geschaffen, um unsere Anteile in diesem schnell wachsenden Markt zu erhöhen. Schließlich werden wir mit dem neuen Werk unseren Kunden in der Türkei, die wir bislang von Werken in Nordeuropa aus beliefern, künftig einen besseren Service bieten, während die nordeuropäischen Kapazitäten effizienter genutzt werden können."

Die an der NASDAQ notierte A. Schulman hat ihre Zentrale in Akron im US-Bundesstaat Ohio und beschäftigt weltweit an 42 Standorten rund 3.900 Mitarbeiter. Das 1928 gegründete Unternehmen produziert Kunststoff-Verbundwerkstoffe, Masterbatches und Thermoplaste. Für das am 31. August 2014 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2013/14 berichtet A. Schulman einen Umsatz von rund 2,5 Mrd. USD.

Weitere News im plasticker