21.07.2010

www.plasticker.de

AGS: Ausgleich von Entformungsungenauigkeiten

Der extrem leichte "Greifarm drehbar" (GGD) und sein ebenso schlanker Bruder "Greifarm verdrehgesichert" (GGV) aus dem Hause der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH sollen für Präzision im Produktionsprozess sorgen.

Sie dienen zur Aufnahme von Vakuumsaugern. Eingesetzt werden die Greifarme, um Entformungsungenauigkeiten auszugleichen. Dies ist nötig, da nicht immer alle in einem Spritzgießprozess hergestellten Teile gleich präzise ausgestoßen werden. Eine Feder sorgt dafür, dass die Greifarme bei der Aufnahme der Teile zurück federn. Diese gibt es in unterschiedlichen Stärken. Ungenauigkeiten werden somit ausgeglichen. Es können Vakuumsauger mit unterschiedlichen Gewinden auf die Greifarme aufgeschraubt werden.

Die Greifarme sind aus Aluminium mit einer Funktionsbeschichtung versehen, die nach Herstellerangaben über hervorragende Gleiteigenschaften verfügt. Die Stößel sind jeweils aus einem Teil gefertigt und sollen somit weniger anfällig für Beschädigungen sein. Beide Modelle gehören damit zu den über 900 Teilen des Greifer-Baukastensystems für Industrie-Roboter aus der Produktion des Bergisch Gladbacher Unternehmens.

Weitere Informationen: www.schwope-greifer.de