26.01.2016

www.plasticker.de

AGVU: Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt beruft Geschäftsführer

Ab 1. April 2016 wird Carl Dominik Klepper (39) als hauptamtlicher Geschäftsführer die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt e.V. (AGVU) in ihrem politischen und wirtschaftlichen Umfeld vertreten und die Leitung einer neuen Geschäftsstelle in Berlin übernehmen. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gestern in Köln hat der Verein die Weichen gestellt, um erstmals in der 30-jährigen Geschichte der AGVU einen Geschäftsführer zu berufen. Klepper wird an den Vorstand der AGVU berichten.

"Mit Carl Dominik Klepper hat die AGVU einen kompetenten und in der Branche bekannten Akteur gewinnen können, der mit frischen Ideen und Tatkraft den Verein weiter profilieren wird", ist Werner Delfmann, Vorsitzender des Vorstands der AGVU, überzeugt. Klepper ist promovierter Volkswirt und leitet derzeit den Fachbereich Wirtschaftspolitik, Umwelt und Nachhaltigkeit im Markenverband. Dort wirkt er maßgeblich am Aufbau einer Register- und Standardisierungsstelle für Verpackungen und stoffgleiche Waren ("Zentrale Stelle") im Zusammenhang mit dem Wertstoffgesetz mit.

Der Vorstand der AGVU hat die Entscheidung für eine neue Struktur vorangetrieben, um den Verein für zukünftige Herausforderungen fit zu machen, sein Profil zu schärfen und seine Einzigartigkeit noch stärker zu untermauern. Damit stellt er sich der Aufgabe, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern zu unterstützten und die inhaltliche Ausrichtung der AGVU nach Maßgabe der Privatwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette materialübergreifend neu zuzuschneiden. Auch das Serviceportfolio für die Mitglieder passt sich dabei in einer veränderten Verbändelandschaft den wechselnden Bedürfnissen an.

Hintergrund der angestrebten Veränderung ist, dass sich die Themen der AGVU im Kontext von Verpackungen stark erweitert haben. Sowohl das umweltpolitische Vorhaben eines Wertstoffgesetzes als auch die sich weiter entwickelnde europäische Kreislaufwirtschaftspolitik mit ihren zu erwartenden nationalen Auswirkungen zielen auf ein nachhaltiges, innovatives Ressourcenmanagement.

Die AGVU engagiert sich seit 1986 für Produktverantwortung bei Verpackungen und setzt sich für deren umweltgerechte und ressourcenschonende Nutzung und Verwertung ein. Dabei repräsentiert sie durch ihre Mitglieder die gesamte Wertschöpfungskette: von der Rohstoff- und Konsumgüterindustrie, der Verpackungsindustrie über den Handel bis zu den Entsorgern und Verwertern.

Weitere News im plasticker