04.07.2013

www.plasticker.de

API: Schutzkappen für Schnellverschlusskupplungen aus Biokunststoffen

Dank der Zusammenarbeit zwischen API S.p.A., einem der führenden italienischen Hersteller von thermoplastischen Verbundwerkstoffen, und DLM S.r.l., eines der führenden Unternehmen auf den Gebieten der Hydraulik und Hydropneumatik, konnten die ersten Schutzkappen für Schnellverschlusskupplungen, wie sie in den hydraulischen Systemen von Traktoren und Erdbewegungsmachinen vorkommen, aus 100% biologisch abbaubarem Material geschaffen werden.

Der Wunsch zur Entwicklung dieser 100% biologisch abbaubaren Schutzkappen sei von Seiten DLM an API herangetragen worden, da man aufgrund der Tatsache, dass Schutzkappen für Schnellverschlusskupplungen während des Einsatzes der Geräte häufig zu Boden fallen, nach einer umweltschonenderen Lösung suchte. Die Herausforderung für API bestand in der Formulierung eines 100% biologisch abbaubarem Materials, das nicht nur die gleiche technischen Leistungsfähigkeit wie die traditionell für diese Anwendung verwendeten Materialien (PVC und SEBS) besitzen sollte, sondern zudem für die Verarbeitung durch die ursprünglich für die Verwendung von PVC und SEBS konstruierten Maschinen und Werkzeuge geeignet sein sollte.

Mit der Entwicklung eines weiteren Biokunststoffes ihrer Produktlinie "Apinat Bio" konnte API den Angaben zufolge diese Herausforderung meistern und ihre selbst ernannte Verpflichtung zur Unterstützung innovativer umweltbewusster Unternehmen bestärken.

Weitere News im plasticker