27.07.2012

www.plasticker.de

ARA: Positive Bilanz im ersten Halbjahr 2012

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA), Österreichs führendes Verpackungssammelsystem, zieht eine positive Halbjahresbilanz: im ersten Halbjahr 2012 wurden demnach 380.600 t Altpapier, Metall- und Leichtverpackungen (überwiegend Kunststoffverpackungen) gesammelt. Mit einem Plus von 0,1 % konnte das hohe Niveau des Vergleichszeitraums 2011 sogar leicht übertroffen werden.

Besonders positiv haben sich die Leichtverpackungen entwickelt. Mit 71.900 t wurden um 2,7 % mehr gesammelt als im ersten Halbjahr 2011. Papier pendelte sich mit einem leichten Minus von -0,5 % bzw. 293.600 t auf dem Vorjahresniveau ein. Metall verzeichnete mit -1,4 % einen etwas deutlicheren Rückgang auf 15.000 t.

ARA Vorstand Dr. Christoph Scharff: "Das Engagement der Österreicherinnen und Österreicher für die Mülltrennung ist auch im internationalen Vergleich sehr hoch. Gemeinsam mit Entsorgern, Städten und Gemeinden stellen wir rund 1,5 Millionen Sammelbehälter zur Verfügung, die offenkundig sehr gut angenommen werden. 95 % der gesammelten Verpackungen werden in Österreich verwertet, mit 86 % der weitaus überwiegende Anteil zu neuen Verpackungen oder anderen Produkten." Scharff weiter: "Mit unserer aktuellen Kampagne informieren wir die Bevölkerung gezielt über die richtige Mülltrennung. Verpackungen sind wichtige Rohstoffe für die heimische Wirtschaft. Das hohe Niveau der getrennten Verpackungssammlung auch in Zukunft zu halten ist deshalb mindestens so herausfordernd, wie es vor 19 Jahren der Aufbau des Systems von Grund auf gewesen ist."