19.10.2011

www.plasticker.de

AVK: Int. AVK-Tagung in Stuttgart mit vielen Highlights

Knapp 300 Teilnehmer besuchten die Internationale AVK-Tagung vom 26.-27. September 2011 im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS), die auch in diesem Jahr die Auftaktveranstaltung zur Fachmesse COMPOSITES EUROPE (27.-29. September) war. Schwerpunkt der Jahrestagung waren vor allem realisierbare GFK- und CFK-Trends, wobei auch wirtschaftliche Themen wie z.B. der Beitrag zur "Composite Industrie nach der Krise", präsentiert von dem AVK-Vorsitzenden, Dr. Michael Effing, DSM Composite Resins, nicht fehlten.

In 2 Vortragsreihen, fokussiert nach Entscheider- und Technikerbedürfnissen, präsentierten hochkarätige Referenten aktuelle Marktentwicklungen und Trends im Bereich der Faserverbundkunststoffe. Auch die Forschung, repräsentiert durch die Lehrstuhlinhaber der maßgeblichen Institute und Universitäten, stellte ihren Bezug zur Praxis dar.

Der jährliche GFK-Marktbericht, präsentiert von AVK-Geschäftsführer Dr. Elmar Witten, machte deutlich, "dass bei einem reinen Vergleich mit der Vorjahreszahl 2010, das gesamte GFK-Produktionsvolumen moderat gewachsen und jetzt das Niveau des Jahres 2008 erreicht hat."

"Allerdings hat sich die Erwartungshaltung des vergangenen Jahres, als man noch mit einer vollständigen Bewältigung der Krisenfolgen bis 2012/13 rechnete, nicht erfüllt… .", so Dr. Michael Effing, AVK-Vorsitzender und Direktor von DSM Composite Resins.

Mit der Composites Night (dem AVK-Branchentreff), bei der auch die diesjährigen Gewinner des AVK-Innovationspreises geehrt wurden, ging der erste Tagungstag zu Ende. An der vor einigen Jahren von der AVK ins Leben gerufenen "Job- und Praktikantenbörse (Studententreff)", beteiligten sich als Nachwuchsförderer in diesem Jahr folgende AVK-Mitgliedsfirmen:

• BYK-Chemie GmbH, Wesel
• Chemowerk GmbH, Weinstadt
• DSM Composite Resins AG, Schaffhausen
• Freudenberg Forschungsdienste KG, Weinheim
• Wolfangel GmbH, Ditzingen

Durch den Sponsor-Beitrag der Nachwuchsförderer wird den Studenten die kostenlose Teilnahme an der AVK-Tagung ermöglicht. Gleichzeitig haben sie die Gelegenheit, ihre potenziellen Arbeitgeber kennenzulernen. In Zeiten des Fachkräftemangels wird dies auch für die Firmen selbst als eine gute Gelegenheit gesehen, frühzeitigen Kontakt zu dem Nachwuchs aufzubauen.

Die AVK-Tagung wurde mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunftsperspektive von Faserverbundkunststoffen im Automobil" beendet. Teilnehmer aus der Automobilindustrie waren Hans Schwager, Leiter Kunststoffentwicklung bei BMW AG, Dr. Thomas Schuh, Abteilungsleiter Polymertechnik, Daimler AG - Mercedes-Benz Cars sowie von der Zulieferseite Dr. Ulrich Riedel, Direktor Neue Technologien Biomaterialien & Strukturelle Verbundwerkstoffe, Johnson Controls GmbH.