23.06.2010

www.plasticker.de

AgPU: PVC-Produkte für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen

Mit der Verabschiedung der Richtlinie über Energieeffizienz in Gebäuden am 18. Mai 2010 hat das Europaparlament beim nachhaltigen und energieeffizienten Bauen deutliche Akzente gesetzt. Nach 2020 dürfen Gebäude in Europa nur noch Niedrigstenergiehäuser sein. Bis Mitte 2011 müssen alle Mitgliedstaaten Programme auflegen, mit dem Ziel, den Gebäudebestand nachzurüsten.

PVC wird zu etwa 70 Prozent am Bau eingesetzt und trägt dort in vielen Fällen zu Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bei: Energiesparfenster, die nicht gestrichen werden müssen, flexible Kabel für sichere Stromversorgung und Internet, Rohre für die kommunale Infrastruktur, die sich wegen ihrer glatten Oberfläche nicht zusetzen und wenig Pumpenenergie benötigen, leichte Membranen, wurzelfeste Bahnen für Gründächer oder Weich-PVC-Böden für mehr Hygiene und leichtere Pflege in Krankenhäusern.

Die Etablierung von Recyclingsystemen sowie neue Rezepturen sorgen seit einigen Jahren dafür, dass immer mehr PVC-Elemente beim nachhaltigen Bauen eingesetzt werden. Erste Beispiele zeigt seit dem 21. Juni 2010 die Referenzdatenbank "Elemente zum nachhaltigen Bauen mit PVC" unter www.nachhaltig-bauen-mit-pvc.de, die fortlaufend ergänzt wird. Das Bauvorhaben "Campo" auf dem ehemaligen Straßenbahndepot in Frankfurt-Bornheim gehört zu den derzeit größten Passivhaus-Projekten Europas. Die mit Polystyrol-Hartschaum ausgefüllten Hohlkammern der Kunststoff-Profile sorgen zusammen mit der speziellen Dreifach-Wärmeschutzverglasung mit Edelgas-Füllung für einen hervorragenden UW-Wert von 0,74 W/m2K.

Experten der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e. V. (AGPU) präsentieren während der Messe "Consense" auf dem Stuttgarter Messegelände Möglichkeiten beim nachhaltigen Bauen mit PVC-Produkten.

Zu den zentralen Aspekten der Messe gehört die Zertifizierung nachhaltiger Gebäude - das DGNB Zertifikat ist hier auf konsequentem Internationalisierungskurs. Im Mittelpunkt stehen konkrete Projekte des nachhaltigen Bauens, die Vorteile von Nachhaltigkeit als Innovationstreiber sowie das Verhältnis von Baukultur und Nachhaltigkeit. Die Consense hat sich als Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zu einer zentralen Veranstaltung über das nachhaltige Bauen entwickelt, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Weitere Informationen: www.agpu.com, www.nachhaltig-bauen-mit-pvc.de, www.messe-stuttgart.de/consense

Consense 2010, 22./23. Juni 2010, Stuttgart, Halle C2, Stand 2C04