30.05.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Ako: Spritzgießunternehmen reagiert auf hohe Energiekosten

Der Spritzgießer ako (Sinsheim-Hoffenheim; www.ako-kolb.de) hat in eine Photovoltaik-Anlage investiert. Der Strompreis habe durch die EEG-Umlage inzwischen solche Höhen erreicht, dass sich bei langfristiger Betrachtung eine derartige Eigenerzeugung durchaus rechne, heißt es aus Unternehmensseite.

In Zusammenarbeit mit dem Solarmodulhersteller Sunova (Grasbrunn; www.sunova.eu) wurden in den vergangenen Wintermonaten etwa 2.400 Solarmodule auf der rund 12.000 m² großen Dachfläche montiert. Bei einer Anlagen-Nennleistung von knapp 700 kW können nun etwa 10 Prozent des jährlichen Strombedarfs von 5 GWh selbst erzeugt werden, so die Sinsheimer.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...