10.12.2012

www.plasticker.de

Alkoma: Extrusionsanlagenbauer auf Expansionskurs

Die Alkoma Maschinenbau e.K., Inh. Max Albrecht, Hersteller von Extrusionsanlagen aus Pirmasens, meldet den Auftrag über sechs große Profil-Stanzanlagen, die kürzlich an einen Kunden in Lateinamerika ausgeliefert wurden. Es handelt sich hierbei um ein Regierungsprojekt, bei dem aus Kunststoffprofilen Wohnhäuser nebst Infrastruktur aus Kunststoffprofilen gebaut werden. Mindestens drei weitere große Profil-Stanzanlagen sind demnach für 2013 avisiert.

Das Exportgeschäft von Alkoma ist den weiteren Angaben zufolge im Jahr 2012 auf 80 Prozent des gesamten Umsatzes gestiegen, wobei der Jahresumsatz um 20 Prozent gestiegen sei.

Im Frühjahr 2012 hat Alkoma den Angaben nach weitere 500 qm Montagefläche in Betrieb genommen. Eine Service-Zentrale in Venezuela mit einem fest angestellten Mitarbeiter sei im Aufbau.

Alkoma fertigt Maschinen nach kundenspezifischen Anforderungen. So hat der Maschinenbauer aktuell eine Guillotine entwickelt, die für beide Extrusionsrichtungen geeignet ist, also für "linke" und "rechte" Linien. Die Guiillotine sei symmetrisch aufgebaut und kann in kurzer flexibel auf die jeweilige Extrusionsrichtung umgebaut werden (umschwenbares Bedienfeld, auf beiden Seiten Zugangstüren, die Maschinen sind im Innenraum spiegelbildlich aufgebaut, so dass die Bedienung für beide Extrusinsrichtungen identisch ist).

Über Alkoma
Alkoma liefert komplette Extrusionslinien für kleine, mittlere bis hin zu großen Profilgrößen (z.B. Fensterprofile) für die Bearbeitung von ABS, PP, PS, H-PVC, W-PVC, PS, PC, TPE und TPU. Das Angebotsspektrum umfasst dabei Extruder, Werkzeuge, Kalibriertische, Peripherie, Abzüge Band + Raupe, Stanzeinheiten für In- und Offline-Betrieb, Trenneinheiten wie Sägen und Guillotinen, Separiertische und Verpackunganlagen. Das Unternehem wurde im Jahr 2004 neu gegründet und beschäftigt zur Zeit 12 Mitarbeiter.