07.08.2015

www.plasticker.de

Altana: Halbjahresbilanz weist Umsatzplus von 9 Prozent aus

Der Spezialchemiekonzern Altana hat im ersten Halbjahr 2015 seinen Umsatz um 9 Prozent auf 1.070 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 985 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte mit 210 Millionen Euro etwa das starke Vorjahresniveau (212 Millionen Euro). Die EBITDA-Marge lag mit 19,6 Prozent unter dem Wert des Vergleichszeitraums (21,5 Prozent), aber weiterhin auf hohem Niveau.

Das Umsatzwachstum resultierte laut Altana vor allem aus positiven Wechselkurseinflüssen (8 Prozent), aber auch aus Akquisitionen (1 Prozent). Bereinigt um diese Effekte lag der Umsatz im ersten Halbjahr operativ um 1 Prozent knapp unter dem starken Niveau des Vorjahreszeitraums. "Die Nachfragedynamik in unseren Märkten blieb im ersten Halbjahr 2015 unter unseren Erwartungen", so Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender der Altana AG. "Dennoch ist Altana sehr gut aufgestellt für weiteres profitables Wachstum aus eigener Kraft."

Das kräftigste Wachstum verzeichnete der Geschäftsbereich Actega Coatings & Sealants. Actega steigerte den Umsatz vor allem akquisitionsbedingt um 16 Prozent auf 195 Millionen Euro. Bereinigt um Akquisitions- und Wechselkurseffekte betrug der Umsatzanstieg 2 Prozent. Den höchsten operativen Umsatzanstieg erreichte Eckart Effect Pigments aufgrund von Sondereinflüssen aus dem Vorjahr mit 3 Prozent. Positive Wechselkurseffekte führten hier insgesamt zu einem nominalen Plus von 10 Prozent auf 179 Millionen Euro.

Die Umsätze der Geschäftsbereiche Elantas Electrical Insulation (242 Millionen Euro) und BYK Additives & Instruments (455 Millionen Euro) legten um 11 und 4 Prozent zu. Bereinigt um Wechselkurseffekte gingen die Umsätze beider Geschäftsbereiche operativ jeweils leicht um 2 Prozent zurück.

USA bleibt stärkster Wachstumsmarkt
Das mit Abstand größte Wachstum erzielte Altana erneut in der Region Amerika. Hier stieg der Umsatz vor allem infolge der aktuellen Währungskursrelation des US-Dollar zum Euro um 23 Prozent, in den USA sogar um 24 Prozent. Bereinigt um Akquisitions- und Wechselkurseffekte lag der Umsatz in der Region mit einem leichten Rückgang von einem Prozent etwa auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Die USA legten operativ noch einmal um zwei Prozentpunkte zu. Das Europa-Geschäft stabilisierte sich nominal und operativ auf dem Niveau des Vergleichszeitraums. Asien trug 10 Prozent zum Wachstum bei und lag operativ etwa auf dem Niveau des Vorjahres (-1 Prozent).

Ausblick
Bereinigt um Akquisitions- und Wechselkurseffekte wird das Umsatzwachstum 2015 voraussichtlich im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen und damit am unteren Ende des Zielkorridors von zwei bis fünf Prozent. Altana hält damit an der Wachstumsprognose für das Gesamtjahr fest und geht von einem nominalen Umsatzanstieg im höheren einstelligen Prozentbereich aus.

Weitere News im plasticker