06.06.2014

www.plasticker.de

Altana: Produktionskapazität für BYK Additive in den USA mehr als verdoppelt

Der Spezialchemiekonzern Altana hat gestern den erweiterten Produktionsstandort seiner Tochtergesellschaft BYK USA Inc. in Wallingford (Connecticut) eröffnet, teilt das Unternehmen mit. Mit dem Werk erhöht BYK den Angaben zufolge seine Produktionskapazität in den USA um mehr als das Doppelte und stärkt gleichzeitig die weltweite Versorgungssicherheit für seine Additive.

In die Expansion investierte Altana demzufolge 50 Millionen US-Dollar. Das entspricht demnach der bisher größten Einzelinvestition der Gruppe außerhalb Deutschlands. "Heute vollziehen wir einen wichtigen Schritt auf unserem Wachstumspfad", sagte Altana Vorstandsvorsitzender Dr. Matthias L. Wolfgruber anlässlich der Eröffnungsfeier. "Mit dem erweiterten Werk werden wir unser Wachstum in Nordamerika weiter vorantreiben."

Aktuell verfügt Altana in den USA über acht Gesellschaften, 18 Produktionsstätten und 19 Laborstandorte. 2013 erwirtschaftete das Unternehmen hier mit über 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 290 Millionen Euro und damit 16 Prozent seines Geschäfts weltweit.

Über Altana
Altana, eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein, entwickelt und produziert Produkte im Bereich Spezialchemie für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie. Zur Gruppe gehören die vier Geschäftsbereiche BYK Additives & Instruments, Eckart Effect Pigments, Elantas Electrical Insulation und Actega Coatings & Sealants.

Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die Altana Gruppe verfügt über 46 Produktionsstätten und über 50 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten über 5.700 Mitarbeiter für Altana. Im Jahr 2013 erzielte Altana einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.

Über BYK Additives & Instruments
BYK Additives & Instruments gilt als ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente. Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK-Additiven. Prüf- und Messinstrumente von BYK werden zur Beurteilung der Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie der physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten eingesetzt und sind somit ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung.

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Wesel, Kempen, Moosburg und Schkopau (Deutschland), Deventer und Denekamp (Niederlande), Widnes (Großbritannien), Wallingford, Gonzales, Louisville (USA) und Tongling (China). Im oberbayrischen Geretsried ist der Instrumentenbereich von BYK (BYK-Gardner) angesiedelt.

Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 1.800 Personen und gehört zur Altana Gruppe.

Weitere News im plasticker