Am Puls der Zeit

Plastics shape the future

Gesundheit, Arbeitsplätze, Mobilität, Umwelt und Klimaschutz, Energie und Ressourceneffizienz – wenn es darum geht, die Herausforderungen unserer Zeit mit Bravour zu meistern, steht die Kunststoff- und Kautschukbranche bereit, ihren Beitrag zu leisten. Kaum ein Lebensraum, der nicht von Kunststoffen geprägt ist beziehungsweise in dem Polymere eine mehr oder weniger große Rolle spielen. Diesem Sachverhalt trägt die Sonderschau „Plastics shape the future“ auf der K 2016 Rechnung.

Themen im Fokus

Aufgaben, die es zu lösen gilt, gibt es im Überfluss – nicht nur global, auch branchenintern. Um nun möglichst viele interessante und brennende Themen möglichst umfassend behandeln zu können, haben die Organisatoren der K-Sonderschau unter Federführung von Plastics Europe Deutschland ein straffes Programm geknüpft mit von Tag zu Tag wechselnden Themenschwerpunkten.

Sie richten ihren Fokus unter anderem auf die Entwicklung der Branche im digitalen Zeitalter, Stichwort: Kunststoffindustrie 4.0, und lenken die Aufmerksamkeit auf neue innovative Werkstoffe sowie die Bedeutung des Leichtbaus unter anderem für die Automobil und Luftfahrtindustrie. „Marine Litter“ und die Folgen der Verschmutzung der Weltmeere und Binnengewässer stehen auf der Agenda, ebenso Jugend und Ausbildung. Ein weiterer Thementag richtet den Blick auf den nachhaltigen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen. Und kreativ geht es her, wenn darüber diskutiert wird, wie Kunststoffe Design möglich macht.

Mitreden erwünscht

Auf die Bühne gelangt die Sonderschau „Plastics shape the future“ in Halle 6 der Messe Düsseldorf. Ein eigens dafür konzipierter innovativer Stand bietet den passenden Rahmen für Präsentationen, Expertenvorträge, Impulsreferate und Diskussionsrunden. 

Zu Wort kommen auch Schülerinnen und Schüler, die ihre Ideen und Vorstellungen von der Gestaltung unserer Zukunft präsentieren und dabei unter anderem zeigen, wie das Fachgebiet Robotik von polymeren Werkstoffen profitiert. 

Man muss kein Zukunftsforscher sein, um eine Vorstellung davon zu entwickeln, wohin sich unsere Gesellschaft bewegt. Oft genügt der gesunde Menschenverstand, um die Zeichen der Zeit zu erkennen. Veränderungen stehen an, die uns alle betreffen. Jeder Einzelne hat die Chance, Einfluss zu nehmen. Die Zukunft wird heute gestaltet. Auch auf der K 2016. 

Am 19. Oktober 2017 geht's los. Seien auch Sie mit von der Party.  
Für alle jene, die Ihren Messebesuch planen wollen: Hier finden Sie das Programm und weitere Informationen rund um "Plastics shape the future".