18.06.2014

Hochschule Amberg-Weiden

Angewandte Forschung in der Elektrotechnik und Informatik: Software für die Industrie

In der Arbeitsgruppe „Automatisierung“ des Clusters der Ostbayerischen Technischen Hochschule in Kooperation zwischen der OTH Amberg-Weiden und der OTH Regensburg zum Thema „Anwenderzentrum Informations- und Kommunikationstechnik IKT“ wird aktuell an der OTH in Amberg unter Leitung durch Prof. Dr. Hans-Peter Schmidt (Fakultät Elektro- und Informationstechnik und Leiter des automations institut amberg an der OTH Amberg-Weiden) Software für die optimierte Auslegung von Industrienetzen entwickelt.

In Zusammenarbeit mit führenden Industrieunternehmen der Automatisierungsbranche sowohl aus Bayern als auch bundesweit wurde hierfür das Programm „Netcalc“ entwickelt. Der Fokus liegt auf der Wirtschaftlichkeit und Flexibilität bei Anwendungen wie der Automatisierung im Maschinen- und Anlagenbau, der Intra- und Airportlogistik sowie den Fertigungsprozessen der Automobilindustrie. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die dezentrale Energieverteilung.

Für solche Anlagen müssen individuell alle Leitungen, Schutzeinrichtungen und Geräte, beispielsweise elektrische Antriebe für Fließbänder, für Rollenbahnen oder die Bänder der Gepäckausgabe am Flughafen, einzeln projektiert werden. Dabei sind umfangreiche technische Berechnungen durchzuführen. und je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Vorschriften und komplexe Regeln zu beachten. Die an der OTH in Amberg entwickelte Software leistet genau dies, und ermöglicht darüber hinaus, unterschiedliche Szenarien durchzuspielen.

Im Gegensatz zu Programmen, die Ähnliches fokussieren, werden bei den Programmen der OTH in Amberg sämtliche Berechnungen bereits während der Eingabe durchgeführt sowie die Regeln und Vorschriften ausgewertet. Der Vorteil von „Netcalc“ ist somit, dass schon bei der Eingabe Spannungsabsenkung, Strombelastung, Absicherung und eine Vielzahl weiterer Größen berechnet und ausgewertet werden können.
Dieses in Amberg entwickelte Programm wird bereits in der Industrie eingesetzt. Die Software kann zum Testen unter www.netcalc.de heruntergeladen werden.

Quelle: