Apropos K

Wer die Tageszeitung studiert, bewusst fern sieht und auf Reisen geht, kurz: wer offenen Auges in die Welt blickt, stößt immer wieder auf Nachrichten und Berichte, Vorkommnisse und Fallgeschichten, die mehr oder minder mit Kunststoffen in Verbindung stehen. Die Rubrik "Apropos K" will ein kleines Sammelsurium interessanter und heiterer, obskurer und erstaunlicher, alles in allem bemerkenswerter Geschichten aus den unterschiedlichsten Bereichen sein, in denen Kunststoffe eine Haupt- oder Nebenrolle spielen.   

Übersicht: Apropos K

Seite von 14

Polymeres 3D-Rüstzeug stabilisiert schwaches Organ

14.06.2017

In den USA wurden aus bioabbaubaren Polymermaterialien maßgeschneiderte Implantate im 3D-Druckverfahren gefertigt, dank derer sich das Leben von Geburt an schwer an den Atemwegen erkrankter Kleinkinder retten lässt.
Mehr lesen

Materialforschung gegen Ölverschmutzung

09.06.2017

Wird Öl mit Wasser vermischt oder gelangt es in ein Gewässer, erweisen sich herkömmliche Methoden zur Trennung dieser ungleichen Medien beziehungswiese die Reinigung des Wassers von Ölrückständen als aufwendig, anspruchsvoll, kostspielig und, mitunter auch gefährlich. Wissenschaftler der Cockrell School of Engineering an der University of Texas in Austin sind der Auffassung, ...
Mehr lesen

Highlight am schönsten Tag: Im EPS-Kleid vor den Traualtar

01.06.2017

Einer Gymnasiastin aus dem US-Bundesstaat Ohio ist es gelungen, die Aufmerksamkeit von Bräuten zu erregen, die auf ausgefallene Kleider stehen, sowie die von Akteuren der Kunststoffszene: Alyssa Hertz stellt Brautkleider aus expandiertem Polystyrol (EPS) her.
Mehr lesen

Tausendsassa Kunststoff: Plastikfilm erkennt Krankheitsmarker im Atem

19.05.2017

Von wegen einfache Folie: Dieses transparente Stück Plastik könnte sich zu einem wertvollen weil unvergleichlich handlichen und höchst sensitiven Diagnoseinstrumente entwickeln …
Mehr lesen

Sicher und innovativ: Schulranzen aus recyceltem Kunststoff

12.05.2017

Kann ein Tornister aus recyceltem Kunststoff Kindern bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben helfen? Hinter diesem Ansatz verbirgt sich die Idee eines südafrikanischen Start-up-Unternehmens, das Schulranzen in Gänze aus recyceltem Kunststoff herstellt und hierbei eine Solarzelle integriert, die Strom liefert für das Licht, dass bei der Erledigung der Hausaufgaben benötigt wird.
Mehr lesen

Von Elektronik, die sich nach Gebrauch einfach verdünnisiert

04.05.2017

Elektronische Bauteile die flexibel einsetzbar und auch am Körper zu tragen sind und die nach dem Gebrauch spurlos verschwinden – der Einsatz leistungsfähiger und biologisch abbaubarer Kunststoffe macht's möglich. Wissenschaft an der Stanford University im US-Bundesstaat Kalifornien haben in Ansätzen eine Weg aufgezeigt, wie sich der Umgang mit Elekronikschrott in Zukunft besser gestalten lässt.
Mehr lesen

Leben und Sterben von Wallace Hume Carothers, dem Erfinder des Nylons und Entdeckers des Neoprens

27.04.2017

Wenn man die Namen bedeutender Wissenschaftler der Polymerchemie aufzusagen hätte, er wäre dabei: Wallace Hume Carothers, den Entdecker des Neoprens und Erfinder des Nylons. Wallace Hume Carothers wurde am 27. April 1896 in Burlington im US-Bundesstatt Iowa als ältestes von vier Kindern geboren. ...
Mehr lesen

Elektronische Schaltkreise malen leicht gemacht

10.04.2017

Forscher am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien haben Hybrid-Tinten entwickelt, mit denen sich Schaltkreise direkt aus dem Füller zum Beispiel auf Papier oder Folie auftragen lassen. Sie sind nach dem Trocknen ohne weiteres Sintern einsatzfähig.
Mehr lesen

Kein Seemannsgarn: Ein Kapitän und ein Chemiker machen aus Plastikmüll an Bord Dieseltreibstoff

04.04.2017

Auf der 253. Tagung der American Chemical Society (ACS) stellten Kapitän und Umweltaktivist James Holm und Dr. Swaminathan Ramesh, Experte für Organische Chemie, das Resultat ihrer gemeinsamen Arbeit vor, bei der es sich um die Möglichkeit handelt, aus Kunststoffrückständen aus dem Meer (Marine Litter) Dieseltreibstoff herzustellen.
Mehr lesen

Giftig oder ungefährlich? Eine Berührung mit dem Gummihandschuh schafft Klarheit

30.03.2017

Pestizide auf der Obstschale? Das lässt sich mit einer Fingerberührung herausfinden – mit speziellen Gummihandschuhen ...
Mehr lesen
Seite von 14