Apropos K

Wer die Tageszeitung studiert, bewusst fern sieht und auf Reisen geht, kurz: wer offenen Auges in die Welt blickt, stößt immer wieder auf Nachrichten und Berichte, Vorkommnisse und Fallgeschichten, die mehr oder minder mit Kunststoffen in Verbindung stehen. Die Rubrik "Apropos K" will ein kleines Sammelsurium interessanter und heiterer, obskurer und erstaunlicher, alles in allem bemerkenswerter Geschichten aus den unterschiedlichsten Bereichen sein, in denen Kunststoffe eine Haupt- oder Nebenrolle spielen.   

Übersicht: Apropos K

Seite von 11

Mit Abgas das Klima retten

27.06.2016

Acht Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam mit Max-Planck und Fraunhofer-Gesellschaft sowie Universitäten eine weltweit einsetzbare Lösung, um die Abgase der Hochöfen in Vorprodukte für Kraftstoffe, Kunststoffe oder Dünger umzuwandeln. Der dafür benötigte Wasserstoff wird mit Überschussstrom aus erneuerbaren Energien produziert.
Mehr lesen

Schwarze Kunststoffe sortenrein trennen

23.06.2016

Schwarze Kunststoffe, wie man sie von Armaturenbrettern kennt, lassen sich bisher nicht werterhaltend recyceln: Aufgrund ihres Absorptionsverhaltens sind sie für die gängigen Analysesysteme schlichtweg unsichtbar. Eine neue Technologie von Fraunhofer-Forschern kann nun schwarze Kunststoffe sortenrein trennen – zu erschwinglichen Preisen.
Mehr lesen

Kunststoffe für Schlüsseltechnologien der Zukunft

31.05.2016

In der trendstarken Welt der Displaytechnologien sind innovative Materialien und Technologien entscheidend, um das Seherlebnis beispielsweise durch erhöhte Pixeldichte, besseren Kontrast, größere Formate und nutzerfreundliches Design zu steigern. Kunststoff nehmen eine Schlüsselstellung ein.
Mehr lesen

Polymertag 2016 - Biopolymere und Kunststoffe

27.05.2016

Das Institut für Angewandte Polymerchemie der FH-Aachen lädt ein zum "Polymertag" am Freitag, den 10. Juni 2016. Die traditionelle Tagungsreihe fokussiert sich seit der Institutsgründung und Einführung des Masterstudiengangs "Angewandte Polymerwissenschaften" auf die Bereiche Polymere und Kunststoffe.
Mehr lesen

Die Kunststoffe der Zukunft: Internationale Experten diskutieren auf der PolyMerTec in Merseburg

12.05.2016

Mehr als 300 Millionen Tonnen Kunststoffe werden pro Jahr produziert. Der überwiegende Teil davon, Polymere wie Polyethylen, PVC oder PET, zählen damit zu den weltweit wichtigsten Werkstoffen. Wie leistungsstarke neue Polymere entwickelt werden können, wie die Materialien zuverlässiger werden und welche Herausforderungen durch Trends wie 3D-Druck und Leichtbau ...
Mehr lesen

Kunststoff auf dem Prüfstand: Neue Analytik charakterisiert Harze und Härter

10.05.2016

Duromere konnten sich in den vergangenen Jahrzehnten zu Hochleistungswerkstoffen entwickeln. Zu verdanken haben sie dies hauptsächlich den eingesetzten Harzen und Härtern. Da Duromere nicht löslich sind, existierte bisher keine passende analytische Methode, um an Informationen über die chemische Zusammensetzung dieser zentralen Bausteine zu kommen. ...
Mehr lesen

"Kunststofffüllung" rettet Elefantenstoßzahn

30.04.2016

Die Stoßzähne eines Elefanten sind nicht unzerstörbar. Stoßzähne können Schaden nehmen und reißen, was letztlich zum Verlust des Zahns und zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung des Tieres führen kann. Indem sie einen solchen Riss mit einem Kunststoffverbundwerkstoff schlossen retteten US-amerikanische Tierärzte einem 35jährigen Elefanten Stoßzahn und Leben.
Mehr lesen

Bahnbrechend: Bakterien bauen Kunststoff ab

19.03.2016

Ein Forschungsteam aus Japan beschreibt in der der Zeitschrift Science den ersten bekannten Mikroorganismus, der in der Lage ist, den Kunststoff PET abzubauen und komplett stofflich zu verwerten. Die Bedeutung dieser Entdeckung wurde von Prof. Dr. Uwe Hornscheuer von der Universität Greifswald als bahnbrechend gewürdigt und eingeordnet.
Mehr lesen

PolyTalk 2016: Offene Debatte zum Schutz der Meere

18.03.2016

Müll im Meer ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die gemeinschaftliche Anstrengungen erfordert. Auch PolyTalk 2016 stand ganz im Zeichen des Meeresschutzes. Für zwei Tage vom 16. bis 17. März diskutierten hochrangige nationale und europäische Politiker, NGO-Vertreter, Wissenschaftler und die Kunststoffindustrie in Brüssel regionale und globale Maßnahmen gegen Marine Litter.
Mehr lesen

Webseite zur K-Sonderschau ist online

10.03.2016

Informativ, übersichtlich und auch mobil gut nutzbar: So präsentiert sich die Webseite zur Sonderschau der K „Plastics shape the future“ ab sofort im Internet.
Mehr lesen
Seite von 11