14.06.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Aquafil: PA-Produktion aus Faserabfällen in Slowenien

In Slowenien hat der Polyamid 6-Spezialist Aquafil (Arco / Italien; www.aquafil.com) vor Kurzem eine Anlage für die Gewinnung von Caprolactam aus Faserabfällen in Gang gesetzt. Die genutzten Abfälle seien bisher entsorgt worden, heißt es. Das Caprolactam dient als Ausgangsbasis für das Polyamid mit dem Namen "Econyl". 17,3 Mio EUR investierte die Aquafil-Tochtergesellschaft Julon (Ljubljana / Slowenien) in die neue Linie.

Grob gesprochen rund 60 Prozent des Umsatzes - dem Vernehmen nach rund 432 Mio EUR in 2010, ein Plus von 31 Prozent gegenüber dem Krisenjahr 2009 - erzielt Aquafil mit Fasern, die restlichen 40 Prozent mit werkstofflichem Polyamid 6.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...