18/06/2014

www.plasticker.de

Arburg: 25 Jahre Arburg Spanien

Am 5. Juni 2014 feierte Arburg mit rund 70 Gästen das 25-jährige Bestehen seiner spanischen Tochtergesellschaft. Einen Tag später nutzten rund 90 Kunden die Gelegenheit, sich beim Open House in Sabadell über Medizintechnik und LSR-Verarbeitung zu informieren. Bei der Jubiläumsfeier überreichte die geschäftsführende Arburg-Gesellschafterin Renate Keinath eine Jubiläumsplastik an Niederlassungsleiter Martín Cayre als Anerkennung für 25 Jahre erfolgreiche Arbeit auf der Iberischen Halbinsel.

Dem besonderen Anlass entsprechend fand die Jubiläumsfeier in der Kapelle von Barcelonas Museum für Zeitgenössische Kunst (MACBA) statt. Zu den rund 70 Gästen zählten Kunden aus Spanien und Portugal sowie eine hochrangige Delegation des deutschen Arburg-Mutterhauses, darunter Renate Keinath, geschäftsführende Gesellschafterin, und Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa.

Seit 1962 in Spanien aktiv
Die Aktivitäten in Spanien begannen bereits 1962 mit der Lieferung der ersten Spritzgießmaschinen. Im Jahr 1989 gründete Arburg dann eine eigene Niederlassung, um die Kunden vor Ort umfassend betreuen zu können. Als Standort wurde Sabadell gewählt, da sich in Barcelona bzw. Katalonien aufgrund der guten Infrastruktur die meisten Spritzgießer des Landes angesiedelt hatten und die Region schon damals den größten und wichtigsten Markt darstellte. Anfang der 1990er-Jahre wuchs der spanische Markt, und Arburg erhielt immer mehr Anfragen aus Zentralspanien. 1997 übernahm die Arburg S.A. zusätzlich die Betreuung der Kunden in Portugal. Daraufhin wurde 1998 der Hauptsitz nach Arganda del Rey/Madrid verlagert, um durch die zentrale Lage der spanischen Hauptstadt das gesamte Gebiet besser betreuen zu können. 2008 erfolgte der Umzug in ein größeres Gebäude. Dieses eröffnete zusätzliche Möglichkeiten, um das Angebot an Schulungskursen und Open House-Veranstaltungen zu erweitern. Der Standort in Sabadell blieb bestehen, da Katalonien immer noch den größten Regionalmarkt für Spritzgießmaschinen in Spanien darstellt und so die Nähe zu vielen wichtigen Kunden aufrecht erhalten werden konnte. Mit den Arburg Technology Centern in Madrid und Barcelona sieht sich das Unternehmen heute hervorragend aufgestellt. Herzstück beider Standorte ist ein Showroom, in dem Allrounder nicht nur präsentiert werden, sondern z.B. auch für Kundenversuche zur Verfügung stehen. Hinzu kommen die Bereiche für Ersatzteilservice, Kundendienst und Kundenschulungen.

Die Entwicklung der spanischen Arburg-Tochter spiegeln auch die Mitarbeiterzahlen wider: Vor 25 Jahren wurde mit acht Personen begonnen. Heute umfasst das Team in Madrid und Barcelona insgesamt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für die Betreuung vor Ort sorgen 14 Servicetechniker.

Open House in Sabadell mit rund 90 Kunden
Anlässlich des Jubiläums fand am 6. Juni 2014 in Sabadell ein Open House statt, an dem rund 90 Kunden teilnahmen. Im Fokus standen die Themen Medizintechnik und die Verarbeitung von Flüssigsilikon (LSR). Diese wurden zusammen mit den Partnern Rico (Werkzeugtechnik LSR) und Alpha Ionstatex (Reinraumtechnik) präsentiert, um das komplette Spektrum abzudecken. Zu den Vertretern des deutschen Arburg-Stammhauses gehörten auch die Medizintechnik-Experten Alexander Göhring, Vertrieb, und Sven Kitzlinger, anwendungstechnische Beratung. Neben den Expertenvorträgen von Arburg, Rico und Alpha Ionstatex, die die Fokusthemen detailliert beleuchteten, wurde mit einem Exponat auch eine effiziente Produktionslösung vorgestellt: Ein elektrischer Allrounder der Baureihe Edrive produzierte optische Lupen aus LSR.

Weitere News im plasticker