24.06.2013

www.plasticker.de

Arburg: Neubau in Mexico feierlich eröffnet

Am 12. Juni 2013 wurde die Eröffnung des Neubaus und der vorherige verbundene Umzug der mexikanischen Arburg Niederlassung nach Querétaro gefeiert. Dem Anlass entsprechend war eine hochrangige Delegation des deutschen Mutterhauses nach Mexiko gereist: der geschäftsführende Gesellschafter Michael Hehl, die Geschäftsführer Helmut Heinson (Vertrieb) und Jürgen Boll (Finanzen und Controlling) sowie Miguel Garcia, Vertriebsverantwortlicher für Lateinamerika. Am Tag nach der feierlichen Eröffnung konnten sich Kunden und Interessenten im Rahmen eines Open House von den Möglichkeiten überzeugen, die ihnen Arburg in den neuen Räumlichkeiten bietet.

Eröffnungszeremonie mit hochrangigen Gästen
Mit dem Bau wurde Anfang Dezember 2012 begonnen und bereits nach rund vier Monaten konnten die neuen Räumlichkeiten im April 2013 bezogen werden. Im Rahmen eines exklusiven Abendevents wurde am 12. Juni 2013 das Eröffnungsband durchschnitten und damit das neue Domizil der Arburg-Niederlassung offiziell seiner Bestimmung übergeben. Zu den 90 geladenen Gästen gehörten neben Vertretern der am Bau beteiligen Firmen auch Hugo Mandujano, Director of Investment Promotion at Gobierno del Estado de Querétaro, und die Delegation des Arburg-Mutterhauses.

Repräsentative Niederlassung
Der Showroom mit circa 215 Quadratmetern Fläche bietet Platz für fünf Allrounder Spritzgießmaschinen. Neben der Präsentation neuer Arburg-Technik sind so auch Werkzeugabmusterungen und Kurse möglich.

Dank einer flexiblen Trennwand kann der Schulungsbereich geöffnet und für rund 30 Personen bestuhlt werden. Darüber hinaus sind auf der Nutzfläche von 620 Quadratmetern auch ein gut ausgestattetes Ersatzteillager inklusive Werkstatt, Büros und eine Kantine untergebracht.

Wachstum in Mexiko
Arburg begann seine Aktivitäten in Mexico bereits in den 1980er Jahren mit Handelspartnern. 2008 folgte die Gründung einer eigenen Niederlassung. Die Belegschaft hat sich von sechs Mitarbeitern im Jahr 2008 auf aktuell 14 gesteigert. Bis Jahresende soll das Team aus 16 Personen bestehen und damit komplett sein. Viele Arburg-Kunden seien signifikant größer geworden - besonders die, die für die Automobilindustrie oder technische Teile produzieren. Und damit sei auch die Nachfrage nach Spritzgießmaschinen und Dienstleistungen gestiegen. Seien es anfangs nur Basismaschinen ohne spezielle Ausstattung, seien jetzt schnellere und auch energieeffizientere Allrounder gefragt. Und die Hälfte davon sei mit Robot-Systemen ausgestattet. Dementsprechend habe sich auch der After-Sales-Service entwickelt und die Anfrage nach fortlaufenden Schulungen sowie Maschinenwartung und -kalibrierung sei gewachsen.

Open House bietet Überblick über Neubau und aktuelle Spritzgießtechnik
Den rund 150 Gästen wurde im Rahmen des Open House am 13. Juni neben einer Führung durch die neuen Räumlichkeiten im Showroom zwei Exponate mit Anwendungen vorgestellt: eine Automationslösung rund um einen energieoptimierten hydraulischen Allrounder 470 C Golden Edition mit Multilift Select Robot-System sowie einen hybriden Allrounder 570 H, der das Potenzial Hochleistungsbaureihe Hidrive für den Verpackungssektor aufzeigte. Dieses und weitere aktuelle Themen rund um das Spritzgießen wurden im Rahmen von Expertenvorträgen beleuchtet.

Weitere Informationen: www.arburg.com

Weitere News im plasticker