11/01/2016

www.plasticker.de

Armacell: Dämmstoff-Spezialist mit neuem Produktionsstandort in Rußland

Armacell, ein weltweit tätiger Hersteller von flexiblen Dämmstoffen im Bereich der Anlagenisolierung und der technischen Schäume, treibt seine Internationalisierung weiter voran und hat einen neuen Produktionsstandort in Rußland errichtet. Das Werk liegt in Lobnya, nördlich von Moskau. Dort wird zukünftig ein umfangreiches Produktportfolio hergestellt, welches auch Hochdichte-Schäume umfasst. Mit diesen will Armacell Distributeure und Generalunternehmer sowie deren Installateure in der Russischen Förderation, Kasachstan, Weißrussland und Aserbaidschan beliefern.

"Der russische Markt ist sehr interessant für uns, da die lokale Nachfrage nach Hochleistungsprodukten zur Isolierung kontinuierlich wächst. Dies ist insbesondere auf die steigende Substitution von traditionellen Isoliermaterialien zurückzuführen. Unsere flexiblen Schäume bieten eine überlegene Produktleistung bei gleichzeitig niedrigeren Gesamtkosten", sagt Patrick Mathieu, CEO der Armacell International S.A. "Mit unserer neuen Produktionsanlage in Russland unterstreichen wir unseren konsequenten Ansatz, regionale Marktexpertise zu entwickeln um die lokalen Kundenbedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. Weiterhin treiben wir den Ausbau unserer starken Marktposition voran und setzen unsere internationale Wachstumsstrategie konsequent fort."

Armacell ist seit 2008 in Russland vertreten. Im März 2010 wurde die Niederlassung "OOO Armacell Rus" gegründet. In den beiden Folgejahren wurden Lagerstätten in Novosibirsk, Krasnodar und Sankt Petersburg eröffnet. Eine zunehmende Vielfalt an Kunden und eine Vergrößerung des Distributorennetzwerkes in Russland folgten.

Somit ist der Aufbau eines eigenen Produktionswerkes der nächste Schritt, um die kontinuierlich ansteigende lokale Nachfrage bedienen zu können.

Über Armacell
Armacell gilt als ein weltweit führender Hersteller von flexiblen Dämmstoffen im Bereich der Anlagenisolierung sowie im Bereich technischer Schäume. Im Jahr 2014 verzeichnete das Unternehmen, das aktuell 2.600 Mitarbeiter beschäftigt, einen Nettoumsatz von 452,2 Mio. Euro. Mit seinen 23 Produktionsstätten in 16 Ländern auf vier Kontinenten verfolgt Armacell eine Internationalisierungsstrategie. Das Unternehmen ist in zwei Geschäftsbereichen tätig: Im Geschäftsbereich Advanced Insulation werden flexible Schäume für die Dämmung von technischen Anlagen entwickelt. Der Geschäftsbereich Engineered Foams entwickelt und vermarktet technische Schäume für die Verwendung in diversen Endmärkten.

Neben der Wärmedämmung werden Armacell Produkte auch als Schallschutz, zur Dichtung in modernen PKW-Modellen sowie als zentraler Bestandteil von Windturbinenblättern verwendet.

Weitere News im plasticker