18.04.2012

www.plasticker.de

Arthur Krüger: Auskleidungs-Kunststoff für verbesserten Materialfluss von Schüttgütern

In Schüttgutanlagen können Auskleidungs-Module aus extrem widerstandsfähigem Kunststoff für einen optimierten Materialfluss sorgen. Rutschfreundliche Oberflächen können hierbei Problemen wie Brückenbildung, Anbackungen und Kernfluss selbst bei feuchten oder klebrigen Materialien entgegen wirken.

Die Arthur Krüger GmbH, seit 1938 nach eigenen Angaben führender Kunststoffhändler- und -verarbeiter im Norden Deutschlands, bietet mit dem Auskleidungs-Werkstoff Tivar demnach eine anwenderfreundliche und kostengünstige Lösung. Der besonders hochwertig ausgerüstete Kunststoff soll über zuverlässige fließfördernde Eigenschaften für alle Arten von Schüttgütern verfügen. Rutschfreundliche sowie fertig verschweißte, großflächige Platten verhindern Hinterwanderungen, heißt es weiter. Unmittelbar für die Installation gleite das nahtlos vorgefertigte Auskleidungs-Modul einfach in die Stahlkonstruktion, die Einsatzbereitschaft soll nahezu befestigungslos und in kurzer Zeit möglich sein.

Tivar biete neben einem äußerst niedrigen Reibungskoeffizienten hohe Verschleißfestigkeit, abriebfeste Oberflächen sowie hohe Schlagzähigkeit. Weiterhin soll es durch seine hervorragende Beständigkeit gegen aggressive Chemikalien und mit einem Temperatureinsatzbereich von -200 °C bis +80 °C überzeugen. Es kann bei Bedarf als UV-stabilisierter Werkstoff mit antistatischer Wirkung geliefert werden. Tivar kann in Silos, Rutschen, Trichtern, Bunkern, Eisenbahnwaggons und damit in allen Arten von Schüttgutanlagen sowie in Kohlekraftwerken, Ziegeleien usw. zum Einsatz kommen.