21.09.2010

www.plasticker.de

Autodesk: Kostenloses CAD-Plug-In soll Konstruktionsfehler vermeiden

Eine Software-Ergänzung, das CAD-Plug-In "Project Krypton Technology Preview", soll in Echtzeit während der Konstruktion von Kunststoffbauteilen Prüfungen hinsichtlich Technik, Kosten und Umweltfreundlichkeit vornehmen. Das kostenlose Plug-In ist mit Inventor 2011 und Solidworks kompatibel. Ziel ist es, Fehler im Konstruktionsprozess frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Laut Autodesk werden verschiedene Bewertungsaspekte berücksichtigt:Realisierbarkeit: Der Indikator bewertet jede Veränderung am Produkt und gibt in Echtzeit Rückmeldungen, ob das Produkt auf diese Art und Weise hergestellt werden kann.Kosteneffizienz: Der Indikator bewertet, wie sich Veränderungen am Produkt auf die Produktions- und Materialkosten sowie auf die Herstellungskosten des Spritzgießwerkzeugs auswirken.Auswirkungen auf die Umwelt: Konstrukteure bekommen Hinweise, wie sich Konstruktions- und Materialentscheidungen auf die Umwelt auswirken. Aufgezeigt werden zum Beispiel der CO2-Verbrauch, der benötigte Energieaufwand sowie die Wiederverwertbarkeit der Materialien. Kunststoffteile entstehen dadurch kosteneffizienter und mit weniger Belastungen für die Umwelt.
Unterstützt vom Simulationsprogramm Autodesk Moldflow liefert Project Krypton sofortiges Feedback direkt in der Konstruktionsumgebung. Am digitalen Prototyp werden mögliche Konstruktionsfehler farblich hervorgehoben und dem Ingenieur Vorschläge zur Beseitigung dieser Fehler geboten. Auch Ingenieure mit weniger Erfahrung in der Kunststofftechnik sollen so bessere Ergebnisse bei der Teilekonstruktion erzielen.

Heruntergeladen werden kann das Plug-In unter www.autodesk.com/labs-pktp

Weitere Informationen: www.autodesk.de

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 11, Stand G73