18.10.2013

www.plasticker.de

Automatik Plastics: Neuer, einseitig gelagerter Trockenschnitt-Stranggranulator

PRIMO 200E ist ein neuer, einseitig gelagerter Trockenschnitt-Stranggranulator mit einer besonders großen Schnittbreite von 200mm. Bei einseitig gelagerten Stranggranulatoren punktet die PRIMO 200E laut Anbieter durch eine einzigartige Schneidgeometrie mit der kürzesten ungeführten Länge zwischen Einzugswalzen und Schnitt. Diese Schneidgeometrie ermöglicht demzufolge einen optimalen geraden Schnitt in hoher Qualität bei harten als auch bei sehr weichen Kunststoffsträngen.

Insbesondere geeignet sei die PRIMO 200E für das Compoundieren von thermoplastischen Kunststoffen, für die Funktions- bzw. Additiv-Masterbatchherstellung sowie das Herstellen von Farbkonzentraten bis zu einem Liniendurchsatz von 1,5 Tonnen pro Stunde.

Hervorgehoben werden weiterhin bei der PRIMO 200E die Schneidwerkzeugsätze für harte, abrasive und für weiche, flexible Kunststoffe. Die Granulatabmessungen können schnell über eine optionale, automatische Granulatlängenverstellung geändert werden. Dazu dient ein zweiter Antriebsmotor für das Einzugswerk mit integrierter Drehzahlregelung.

Bei abrasiven Produkten und hohen Produktionstemperaturen kann die Primo 200E optional auch mit einer separat angetriebenen, hochverschleißfesten Metall-Einzugswalze anstatt der sonst üblichen Elastomer-Einzugswalzen ausgestattet werden.

Die PRIMO 200E sei aufgrund ihrer Bauweise hervorragend für die effiziente Produktion von Kleinstmengen bei Farbmasterbatches und Farbkonzentraten geeignet. Sie kann den Angaben nach einfach gereinigt werden, bietet einen ablagerungsarm gestalteten Schneidraum, kurze Umrüstzeiten und auch der Schneid- und Werkzeugwechsel lasse sich schnell und einfach durchführen.

Automatik Plastics Machinery hat den einseitig gelagerten Granulator demzufolge in sehr robuster und solider Bauweise gefertigt.

Eine weitere Besonderheit der neuen Maschine sei, dass die Einzugsgeometrie ohne starke Umlenkung und dadurch bedingte Vorspannung der zu schneidenden Kunststoffstränge konstruiert ist. So können auch sehr brüchige Polymere wie Polystyrole oder hochgefüllte Masterbatches nahezu ohne Langstücke und Staub in hoher Qualität granulieren werden.

Weitere Informationen: www.maag.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 9, Stand A04

Weitere News im plasticker