20.10.2010

MGP Engineering GmbH

Automatische Walzenreinigungssystem AWR

Automatisches Walzenreinigungssystem Typ AWR

Das patentierte Automatische Walzenreinigungssystem hält den Reinigungszustand der Glättwalzen konstant während dem Produktionsprozess aufrecht.

In Abhängigkeit zur Verschmutzung der Walzenoberfläche können die zeitlichen Abstände der Reinigungsläufe beliebig eingestellt werden.

Durch die konstante Oberflächenreinheit während des gesamten Produktions-prozesses wird somit eine konstante Produktqualität erzielt und Gefahren durch Einzug in den Walzenspalt und Verbrennungen vermieden, da die manuelle Reinigung während der Produktion entfällt.

Aufbau und Funktion

Das Walzenreinigungssystem besteht im Wesentlichen aus dem Reinigungskopf mit Reinigungstuch und Reinigungspad, einer Traverse mit Linearantrieb und einer Steuerung.

Der Reinigungskopf hat eine Ab- und eine Aufwicklung für das produktspezifische Reinigungstuch mit pneumatischem Antrieb für den Vorschub des Reinigungstuches.

Das Reinigungstuch hat eine Länge von ca. 10 m für ca. 200 Reinigungsläufe
Es wird über ein spezielles Pad geführt, wodurch das Reinigungstuch gleichmäßig an die Walzenoberfläche angedrückt wird und eine Beschädigung der Walzenoberfläche ausgeschlossen wird.

Optional kann dem Reinigungskopf über das Pad eine Reinigungsflüssigkeit zur Unterstützung des Reinigungsprozesses zugeführt werden.

Der Reinigungskopf wird auf einer Traverse über die gesamte Walzenoberflächenbreite mit einer gleichmäßigen und einer an die Umfangsgeschwindigkeit der Walze angepassten Geschwindigkeit geführt.

Hierdurch erfolgt eine spiralförmige Reinigung der gesamten Walzenoberfläche.

Ebenfalls kann der Reinigungskopf über die Walzenoberflächenbreite beliebig positioniert werden, so dass stellenweise stärkere Verschmutzungen, besonders in den Randbereichen, gezielt gereinigt werden

Je Reinigungslauf wird das Reinigungstuch über das Pad durch den automatischen Vorschub weiterbewegt.

Zum Wechseln des Reinigungstuches kann die Traverse von der Walze abgeschwenkt werden und der Reinigungskopf seitlich heraus gefahren werden.

Die Bedienung des automatischen Reinigungssytems erfolgt über ein eigenes Operatorpanel.

Wahlweise kann die Bedienung auch in die Anlagensteuerung integriert werden.

Die Steuerung ermöglicht eine automatische Anpassung der Traversier- geschwindigkeit an die Walzenumfangsgeschwindigkeit, die stellenweise Reinigung von stärker verschmutzen Bereichen und die Zuführung von Reinigungsflüssigkeiten.


Die wesentlichen Vorteile des Walzenreinigungssytems:

1.Kompaktes Design zur Montage auch bei geringen Platzverhältnissen

2.Individuell Nachrüstbar bei bestehenden Anlagen

3. Kontinuierliche Produktqualität durch konstanten Reinigungszustand der Walzen

4.Vermeidung von Ausschuss und Stillstandszeiten, dadurch schnelle Amortisation

5.Vermeidung von Gefahren wie Einzug in den Walzenspalt und Verbrennungen wie sie bei manueller Reinigung bestehen

6.Automatische Anpassung der Traversiergeschwindigkeit an die Liniengeschwindigkeit.


7.Individuelle Festlegung der zeitlichen Abstände der Reinigungsvorgänge und deren Umfang


8.Wartungsfreundlich durch Einsatz von wartungsfreien Servomotoren und pneumatischen Antrieben.


9.Einfacher und gefahrloser Wechsel von Reinigungstüchern


10.Zuführung von Reinigungsfluid bei Bedarf