16.12.2011

www.plasticker.de

Avantium: Kooperation mit Coca-Cola bei biobasierten PEF-Flaschen

Das niederländische Forschungs- und Technologieunternehmen Avantium hat eine patentierte Technologie YXY entwickelt, mit der sich zu 100 Prozent auf Pflanzenbasis beruhende PEF-Flaschen herstellen lassen, teilt das Unternehmen mit. Zur Zeit wird als Polyester vor allem das auf Erdöl basierende PET eingesetzt. Mit Blick auf die Leistungsmerkmale des neuen PEF-Materials ist Avantium davon überzeugt, dass PEF das biobasierte Polyester der Zukunft werden wird.

Das Unternehmen gab gestern ein mit The Coca-Cola Company (NYSE:KO) geschlossenes Abkommen bekannt, die YXY Technologie von Avantium weiterzuentwickeln und auf die Herstellung von PEF-Flaschen auszuweiten. Zu den ersten wichtigen Schritten zählt die demnach Gründung einer PEF-Pilotanlage von Avantium, die am 8. Dezember in Geleen, Niederlande, offiziell eröffnet wurde. Es wird erwartet, dass ab Anfang 2012 weitere namhafte Entwicklungspartner hinzukommen werden.

Außergewöhnliche Barrierewirkung und thermische Eigenschaften
Tom van Aken, CEO von Avantium: "Unsere YXY Lösung für die Verpackungsindustrie macht einen neuen biobasierten Kunststoff mit herausragenden Funktionseigenschaften zu einem wettbewerbsfähigen Preis möglich. Wir glauben, dass die Neuentwicklung wirtschaftlich tragfähig ist und signifikant verringerte Umweltauswirkungen hat. Wir haben bereits Flaschen mit einer außergewöhnlichen Barrierewirkung und thermischen Eigenschaften entwickelt und unser Produktionsprozess fügt sich gut in bestehende Versorgungsketten ein. Wir planen einen Start der kommerziellen Produktion von PEF in rund drei bis vier Jahren."

PEF kann aus jedem kohlehydrathaltigen Biomasse-Ausgangsmaterial erzeugt werden, wie Zuckerrohr, landwirtschaftliche Reststoffe, Pflanzen und Getreide. Mit der YXY Technologie als schnellen und effizienten chemischen Katalysator können diese Kohlehydrate in vielfältige Biokunststoffe umgewandelt werden, heißt es weiter.

Tom van Aken: "PEF ist zu 100 % pflanzenbasiert und wird vollkommen recyclebar sein, wenn es auf den Markt kommt. Wir sind überzeugt, dass PEF entscheidende Kriterien erfüllt, um zu einem biobasierten Kunststoff der nächsten Generation für Lebensmittel, Getränke und andere Anwendungen zu werden. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Ko-Entwicklungsphase, in die wir nun gemeinsam mit The Coca-Cola Company eintreten und in der wir die Entwicklung von PEF vorantreiben und dieses Material auf Massenproduktion und Recycling vorbereiten werden. Die Vorreiterrolle und Erfahrung, die dieser Konzern mit der Kommerzialisierung biobasierter Materialien mitbringt, macht ihn zu einem wunderbaren Partner für die Vermarktung dieses spannenden neuen Materials.”

Weltweite Massenproduktion geplant
Die Pilotanlage, die über eine Kapazität von 40 Tonnen pro Jahr verfügt, erzeugt PEF-Materialien für die Anwendungsentwicklung. Die Zusammenarbeit mit The Coca-Cola Company soll einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, einen nahtlosen Übergang zur Massenproduktionsphase der PEF-Flaschen zu gewährleisten. Avantium befindet sich den weiteren Angaben zufolge derzeit in Gesprächen, um auch mit anderen führenden Marken eine Partnerschaft zur Entwicklung von Flaschen, Fasern und Folien aus PEF einzugehen. Auf längere Sicht plant Avantium eine Lizenzvergabe für seine YXY Technologie, um so eine weltweite Massenproduktion und Nutzung seiner biobasierten Kunststoffmaterialien zu ermöglichen.