10.12.2014

www.plasticker.de

Avery Dennison: Ausbau der europäischen Kapazität für Folienbeschichtung umd Laminierung - Werkserweiterung in Gotha

Avery Dennison, einer der Weltmarktführer für die Herstellung von Etiketten- und Verpackungsmaterialien, hat seine Beschichtungs- und Laminierungsanlagen für Haftetiketten und Verpackungsfolien im eigenen Werk in Gotha erweitert, teilt das Unternehmen mit. Für diese Kapazitätserweiterung investierte Avery Dennison demnach sieben Millionen Euro. Das Unternehmen reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Folienprodukten mit extrem hoher Klarheit und Reinheit. Durch die Erweiterung verfügt das Werk in Gotha nun über eine Silikon-Klebstoff-Doppelbeschichtungslinie, einen zusätzlichen Schneidebereich sowie eine neue Versandhalle. Damit erhöht sich die Topcoat-Beschichtungskapazität um 50 Mio. qm und vergrößert sich die Betriebsfläche um 33 Prozent. Auf diese Weise will Avery Dennison den erwarteten kurzfristigen Anstieg auffangen und auch längerfristig wachsen.

Angelo Depietri, Vice President und General Manager der Avery Dennison Materials Group Europe, erklärte hierzu: "Diese Investition in unser Gothaer Werk ist für Avery Dennison ein wichtiger Schritt, und unsere Kunden werden von der verbesserten Effektivität und Wirtschaftlichkeit nicht nur unserer Betriebsabläufe, sondern auch ihrer eigenen profitieren. Wir können nun auch unsere übrigen europäischen Folienbeschichtungsbetriebe optimieren und damit die Beschichtungskapazität in Europa insgesamt deutlich steigern.

Avery Dennison erhöhte die eigene Fertigungskapazität durch den Kauf neuer Maschinen sowie durch den Umbau bestehender Einzelmaschinen. Die Beschichtung mit Silikon und Klebstoff und die Laminierung erfolgen jetzt auf einer integrierten, verketteten Anlage. Die Doppelbeschichtungsmaschine ist in einem gesonderten, abgeschlossenen Bereich mit Luftüberdruck untergebracht. Diese staubfreie Beschichtungszone verhindert weitgehend eine Kontaminierung und sorgt für eine verbesserte Qualität und Reinheit der Folienoberfläche und damit für eine bessere Bedruckbarkeit. Gleichzeitig schafft die Doppelbeschichtungsmaschine eine höhere Flexibilität in der Produktion.

Die Nachbearbeitung hat jetzt mehr Platz und ist räumlich von der Beschichtung und Laminierung getrennt, wodurch der Materialfluss verbessert wird. Außerdem wurde die Möglichkeit für ein Insourcing der Lagerhaltung geschaffen, was die Effizienz und Flexibilität des Betriebs zusätzlich erhöht.

Bei der offiziellen Eröffnung des umgebauten Werks am 20. November wurde in Anwesenheit von Vertretern der Stadt Gotha ein Band durchschnitten. Zu dem anschließenden Festessen war auch eine große Zahl von Kunden aus der Region eingeladen.

Über Avery Dennison
Avery Dennison Corporation gilt als eines der führenden Unternehmen im Bereich der Etikettierungs- und Verpackungsmaterialien und -lösungen weltweit. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in über 50 Ländern und beschäftigt weltweit ca. 26.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Sitz in Glendale (Kalifornien) erwirtschaftete 2013 aus dem laufenden Geschäft einen Umsatz in Höhe von 6,1 Mrd. US-Dollar.

Weitere News im plasticker