11.11.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

BASF: "Ultramid Endure" als Metallersatz bei hohen Temperaturen in Motornähe

Das neue "Ultramid Endure D3G10" bietet mit 50 Prozent Glasfasern bei Temperaturen bis 220 °C eine besonders hohe Steifigkeit, erklärt die BASF SE (D-67056 Ludwigshafen; www.basf.de). Damit eignet sich das Material, das im Motorraum Metall ersetzen soll, besonders für Bauteile in der Ladeluftstrecke wie Ladeluftendkappen, heißt es hierzu. Dabei führe der Einsatz zu einer deutlichen Systemkostenreduktion gegenüber hochpreisigen Spezialpolyamiden.

Mit mehr als 17.000 MPa beim Zug-E-Modul nach Alterung ist das neue Material knapp 50 Prozent steifer als die 2010 vorgestellte Variante "Ultramid Endure D3G7" mit 35 Prozent Glasfaseranteil.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...