23.10.2012

www.plasticker.de

BASF: Anwendungstechnisches Zentrum für Polyurethan-Systeme bei St. Petersburg eröffnet

Die BASF hat heute, 23. Oktober 2012, ihr neues anwendungstechnisches Zentrum für Polyurethan-Systeme in Vsevolozhsk bei St. Petersburg, Russland, offiziell eröffnet, teilt das Unternehmen mit. Wie das seit dem Jahr 2000 bestehende Polyurethan-Systemhaus in Nishnekamsk gehört auch dieser Standort zum BASF Jointventure Elastokam mit dem russischen Unternehmen OAO Nishnekamskneftechim (NKNC). Auf dem rund 2.000 qm großen Areal sind neben dem modernen Technikzentrum und Büroflächen auch Lagerkapazitäten und ein Testlabor untergebracht.

Das anwendungstechnische Zentrum will umfangreichen technischen Service sowie Vertriebs-Know-how für moderne Polyurethan-Systeme bieten, um die Kunden aus Russland und anderer GUS-Staaten schnell und kompetent zu bedienen. Die moderne Ausstattung ermöglicht den Angaben zufolge umfangreiche Testreihen von Polyurethan-Anwendungen für die Automobil- und Bauindustrie sowie im Bereich CASE (Coatings, Adhesives, Sealants, Elastomers). Schulungsmöglichkeiten und Seminarangebote für die Kunden runden das Angebot ab.

Über Elastokam
Das BASF Jointventure mit dem russischen Unternehmen OAO Nishnekamskneftechim produziert im Polyurethan-Systemhaus in Nishnekamsk seit rund zehn Jahren Polyurethan-Systemlösungen. Die BASF-Marken Elastopor®, Elastospray®, Elastopir®, Elastoflex® und Elastocoat® gehören zu den angebotenen Produkten für russische Unternehmen der Bau-, Automobil- und Möbelindustrie sowie im Kühlwesen.