24.11.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

BASF: Bündelung der Schweizer Aktivitäten für Kunststoffadditive

Die BASF (Ludwigshafen; www.basf.de) wird die Schweizer Aktivitäten des Segments "Performance Chemicals" am Standort Kaisten im Kanton Aargau zusammenführen. Im Zuge dessen sollen im Jahr 2017 das globale Kompetenzzentrum Kunststoffadditive und die Anwendungstechnik für die Kunststoffverarbeitung von Basel nach Kaisten umziehen.

Insgesamt werden 35 Stellen von Basel in den etwa 40 km entfernten Ort verlagert. Dort befindet sich bereits ein Entwicklungslabor für die Formgebung sowie die Produktion von Kunststoffadditiven, darunter Antioxidantien. In Kaisten beschäftigt die BASF rund 300 Mitarbeiter. "Durch die Zusammenlegung an einem Standort können die Abläufe und die Zusammenarbeit weiter verbessert werden", sagt Dr. Volker Bach, Leiter des globalen Kompetenzzentrums Kunststoffadditive.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...