05.03.2012

www.plasticker.de

BASF: Geschäft mit PET-Schaumstoffen von italienischer B.C. Foam akquiriert

Die BASF meldet den Erwerb des Geschäfts mit PET-Schaumstoffen vom italienischen Unternehmen B.C. Foam S.p.A. mit Sitz in Volpiano. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Akquisition umfasse Produktionsanlagen und gewerbliche Schutzrechte. Dazu gehört auch ein spezielles Extrusionsverfahren, das die Herstellung von PET-Hochleistungs­schäumen mit sehr hohen Dichten ermöglicht.

PET-Schäume für Rotorblätter von Windturbinen
"Mit dieser Akquisition erweitert BASF als führender Anbieter im Bereich Schaumstoffe das Portfolio für anspruchsvolle Struktur­schäume. Vorrangig werden diese PET-Schäume in Rotorblättern von Windturbinen zum Einsatz kommen und unser bisheriges Angebot für die globale Wachstumsbranche Windenergie ergänzen", erklärte Dr. Wolfgang Hapke, Bereichsleiter Performance Polymers, BASF SE.

PET-Schaumstoffe verfügen über eine hohe Temperaturbe­ständigkeit und eine sehr gute Chemikalienresistenz. Hochwertige PET-Schaumstoffplatten - als Teil von Verbundmaterialien im Leichtbau - werden auch in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie im Schiffsbau nachgefragt.

"Die Entwicklung spezieller Systemlösungen und neuartiger Materialien ist für uns entscheidend, um eine nachhaltige Energiegewinnung voranzubringen. Wir profitieren hier von Know-How und Synergien, die sich aus dem Erwerb der PET-Extrusionstechnologie von B.C. Foam ergeben", kommentierte Dr. Christian Fischer, Bereichsleiter Advanced Materials & Systems Research der BASF.

Über B.C. Foam S.p.A.
Das italienische Unternehmen mit 12 Mitarbeitern und Stammsitz in Volpiano, in der Nähe von Turin, Italien, wurde 1999 gegründet und ist ein Anbieter von PET-Schaumstoffen, der dazugehörigen Anlagentechnologie sowie PET-Folien.