24/09/2010

www.plasticker.de

BASF: Helles flammgeschütztes Ultramid®

Produkte wie Steckdosen-Unterteile oder Schaltergehäuseabdeckungen können bei Schneider Electric in Zukunft aus dem neuen Kunststoff Ultramid® FRee S3U40G5 Balance gefertigt werden. Das nach Angaben der BASF besonders chemikalienbeständige und kaum Wasser aufnehmende Polyamid aus der neuen Flammschutz-Serie Ultramid FRee der BASF hat alle internen Prüfungen bei dem namhaften international tätigen Elektrobauteilhersteller bestanden. Als Polyamid 6.10 beruht es darüber hinaus zu mehr als 60 % auf nachwachsenden Rohstoffen und ist somit der erste Vertreter der Produktfamilie Ultramid FRee Balance.

"Wir haben das Produkt auf Herz und Nieren geprüft, so dass es nun in Serienanwendungen wie Leitungsschutzschaltern, Steckdosen und Schaltergehäusen bei uns eingesetzt werden kann", erläutert Dipl.-Ing. Alexander Siegrist, zuständig für innovative Produkte bei Schneider Electric.

Die zur K 2010 präsentierten neuen flammgeschützten Kunststoffe der Serie Ultramid® FRee vereinen laut BASF drei zentrale Eigenschaften: Sie kombinieren außerordentlich hohe Flammwidrigkeit, die ohne den Zusatz von halogenhaltigen Additiven erreicht wird, mit heller Eigenfarbe. Diese Eigenschaft wird für Elektrobauteilehersteller immer wichtiger, da verschiedene, meist helle Einfärbungen die Zuordnung zu bestimmten Verwendungszwecken erleichtern und der Trend darüber hinaus inzwischen zu immer helleren, fast weißen Bauteilen geht.

"Auf den speziellen Kundenwunsch hin ist es uns erstmals gelungen, mehrere unserer neuen, vielseitig kombinierbaren Eigenschaften in einem neuartigen Produkt zu vereinen", erläutert Willy Hoven-Nievelstein, Leiter der Geschäftseinheit Engineering Plastics Europe. "Die neue Flammschutz-Philosophie FRee ist in Ultramid FRee S3U40G5 Balance zum ersten Mal in eines der neuen PA 6.10-Produkte integriert worden. Auf diese Weise können wir mit dem Eigenschaftsbaukasten, den wir zur Kunststoffmesse K 2010 vorstellen, auch andere, individuelle Materialien konzipieren."

Weitere Informationen: www.basf.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 5, Stand C21/D21