22.07.2010

www.plasticker.de

BASF: Hitzebeständiges Pigment für Hochleistungskunststoffe

Die Farbe Orange wirkt heiter und erfrischend, warm und dynamisch. Gleichzeitig zeichnet sich dieser Farbton durch einen unübersehbaren Signalcharakter aus. Für technische Kunststoffe in anspruchsvollen Einsatzfeldern sind brauchbare Orange-Pigmente jedoch Mangelware, denn gerade in der Kunststoff-Verarbeitungstechnik sind außer Farbstärke und Brillanz einige andere Eigenschaften gefragt. Ein Beispiel ist die Temperaturbeständigkeit. So führen bei den meisten organischen Pigmenten die typischen Verarbeitungstemperaturen einiger Polymere (z.B. bei Polyamid mehr als 300 Grad Celsius) zu einer beschleunigten Zersetzung. Auch anorganische Alternativen können bei bestimmten Temperaturen Phasenumwandlungen unterliegen, die ihren Farbeindruck beeinträchtigen. Solche Pigmente sind für den Einsatz in Kunststoffen mit hohen Verarbeitungstemperaturen nicht geeignet.

Mit Sicopal® Orange K 2430 will die BASF diesem Zustand abhelfen: Das neue, außerordentlich stabile anorganische Mischoxid eignet sich nach Herstellerangaben für Einsatzbereiche, in denen viele organische Pigmente versagen - zum Beispiel dort, wo erhöhte UV- und Witterungsbeständigkeit gefordert, wo aggressive Chemikalien oder hohen Temperaturen anzutreffen sind. Das Pigment sei für den Einsatz in einer breiten Palette technisch relevanter Kunststoffe geeignet, die von Polyolefinen, PVC und Polystyrol bis hin zu ABS, Polycarbonat, PET, PBT und Polyamiden reicht. Vor allem aber sei es selbst bei Temperaturen über 320 Grad Celsius stabil und damit unter den Verarbeitungsbedingungen aller bekannten Kunststoffe beständig. Darüber hinaus bietet es Ersatz für häufig verwendete cadmium- und bleihaltige Produkte.

Auch verarbeitungstechnisch soll das Farbmittel überzeugen: Es lasse sich sehr leicht dispergieren, d.h. es verteilt sich gut und schnell in der polymeren Matrix. Davon profitiere die Fertigung stippenfreier Folien und Fasern. Dünnwandige Formteile, etwa Gehäuse und Deckel, kämen verzugsfrei bzw. mit hoher Maßhaltigkeit aus der Form. Sicopal Orange K 2430 zeige außerdem keine Migrationsneigung und sei in der EU für Lebensmittelverpackungen und für den Einsatz in Kinderspielzeug zugelassen; eine FDA-Zulassung (USA) ist beantragt.

Die UV- und Witterungsbeständigkeit des Farbmittels führe zu gleichbleibend hohen Echtheiten, auch in sehr geringen Konzentrationen und in Abmischungen mit Titanoxid. Colormatching-Tests sollen belegen, dass Pigmentformulierungen mit Sicopal Orange ihre definierte Farbe unter Bewitterung praktisch unbegrenzt beibehalten. "Vergleichbare Echtheiten lassen sich durch Kombination mit organischen Pigmenten nicht erzielen", so die BASF.

Durch diese Witterungsbeständigkeit soll das Pigment zum Beispiel für coextrudierte oder laminierte Luran® S-Folien in Außenanwendungen in Frage kommen. Auch durchgefärbte Vollkunststoffteile wie etwa Gartengeräte oder -stühle, Zaunpfähle, Spielplatz-Mobiliar oder Karosserieteile profitieren von der besonderen Robustheit des neuen Mischoxids. Sein Migrationsverhalten und die gute Disperierbarkeit machen es darüber hinaus zu einem geeigneten Kandidaten für die Einfärbung selbstklebender Folien für den Außeneinsatz.

Weitere Informationen: www.basf.com