22.05.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

BASF: Konzern erklärt Force Majeure für EO/MEG

Technische Probleme in den beiden europäischen Produktionsanlagen für Ethylenoxid (EO) haben BASF (Ludwigshafen; www.basf.com) gezwungen, am 19. Mai 2015 Force Majeure auf EO sowie das Folgeprodukt Monoethylenglykol (MEG) zu erklären. Die EO-Linie in Ludwigshafen wurde komplett heruntergefahren, die Schwesteranlage im belgischen Antwerpen wird mit reduzierter Produktionsrate weiterbetrieben, wie ein Sprecher auf KI-Nachfrage bestätigte. Die Reparaturen in Ludwigshafen werden voraussichtlich bis Anfang Juni dauern.

Haupteinsatzgebiet von MEG ist die PET-Herstellung, außerdem Kühlerschutz- und Schmiermittel sowie Hydraulikflüssigkeiten.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...