19.05.2011

www.plasticker.de

BASF: Neuer, online-lackierbarer Karosseriekunststoff Ultramid TOP 4000 bei Mercedes in Serie

Das aktuelle T-Modell in der E-Klasse von Mercedes hat eine besonders große Tankklappe, denn sie soll variable Betankungsarten ermöglichen. Diese Tankklappe besteht nach Angaben der BASF seit kurzem aus dem neuen Ultramid® TOP 4000, einem mineralgefüllten teilaromatischen Polyamid (PA 6/6T). Der leitfähige technische Kunststoff ist die Weiterentwicklung des 2007 vorgestellten Ultramid TOP 3000 und biete vor allem höhere Steifigkeit und Dimensionsstabilität. Genau wie sein Vorgänger soll sich das neue Material dadurch auszeichnen, dass es online lackiert werden kann. Das heißt: Kunststoffbauteile aus Ultramid TOP 4000 sollen ohne Zusatzaufwand oder -kosten wie der Rest der Karosserie die verschiedenen Bäder und Lackierschritte durchlaufen. Daher sei mit diesem Werkstoff ein weiterer Schritt in Richtung Kunststoffkarosserie und Leichtbau und damit zur Kraftstoffersparnis und Emissionsreduktion getan.

Bei der Entwicklung habe sich auch der BASF-Verbund bewährt, denn die Experten der BASF Coatings GmbH in Münster konnten mit ihrem Know-how in Sachen Lack und Lackierung intensiv zur Optimierung des neuen Kunststoffs beitragen. Hergestellt wird die Tankklappe für das Daimler-Kombifahrzeug bei der Kunststoff Schwanden AG im schweizerischen Schwanden.