16.04.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

BASF: Pigmentgeschäft wird verschlankt

Im Zuge der nächsten Integrationsstufe der akquirierten Ciba stellt sich die BASF SE (Ludwigshafen; www.basf.de) im Pigmentbereich global neu auf. Vor allem bei auch für Kunststoffeinfärbungen eingesetzten Azopigmenten und Phthalocyaninen baut der Chemiekonzern weltweit von diesem Jahr bis 2013 Kapazitäten und Stellen im Pigmentgeschäft ab. Dabei entfallen rund 500 von 2.900 Stellen an 22 Produktionsstandorten weltweit.


In Europa trifft es rund 320 Arbeitsplätze. Hiervon sind vor allem die Standorte im britischen Paisley und im deutschen Grenzach betroffen. Rund 90 Stellen werden im brasilianischen Guaratinguetá abgebaut, insgesamt etwa 80 an den beiden US-Standorten Louisville, Kentucky, sowie Elyria, Ohio.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...