18.05.2011

www.plasticker.de

BASF: Preiserhöhung für Carbonylchlorid-Derivate in Europa

Mit sofortiger Wirkung erhöht die BASF in Europa ihre Verkaufspreise für Carbonylchlorid-Derivate (CCD) je nach Produkt um 10 bis 20 Prozent, soweit bestehende Vertragsvereinbarungen dies zulassen. Die Preiserhöhung ist auf Grund des gestiegenen Produktionsaufwandes nötig.

Das CCD-Sortiment der BASF umfasst hauptsächlich Säurechloride und Chlorformiate, die vor allem zur Herstellung organischer Peroxide für die Polymerproduktion dienen. Wichtig sind sie auch als Bausteine für Pharmazeutika und Pflanzenschutzmittel. Daneben bewähren sie sich in Kosmetika, Seifen und Reinigungsmitteln, Bergbauchemikalien, Polymerzusatzmitteln und Galvanochemi-
kalien. Wegen der besonderen Anforderungen bei CCD bietet BASF ihren Kunden vielfältige Beratungsleistungen, unter anderem zum Umgang mit Gefahrstoffen.