20/02/2014

www.plasticker.de

BASF: Verkauf des Geschäftes mit flüssigen Masterbatches an Audia International

BASF hat mit Audia International, einem großen weltweiten Anbieter von Polyolefinen und farbigen Masterbatches, einen Vertrag über den Verkauf seines Geschäfts mit flüssigen Masterbatches im französischen Clermont de l‘Oise unterzeichnet. Die Transaktion soll bis Mitte 2014 abgeschlossen sein, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der beiden Unternehmen.

BASF: Konzentration auf das Geschäft mit festen und pulverförmigen Masterbatches
Als führender Hersteller farbiger Masterbatches will sich BASF künftig schwerpunktmäßig auf das Geschäft mit den in Köln hergestellten festen und pulverförmigen Masterbatches konzentrieren. Die flüssigen Masterbatches stellen demnach für BASF ein Nischengeschäft dar und gehören nicht zu ihrem künftigen Fokus.

Audia: weiteres Wachstum im Segment flüssige Masterbatches
Für Audia gilt diese Akquisition des flüssigen Masterbatch-Geschäfts als von großer strategischer Bedeutung und stellt für das Unternehmen einen hochinteressanten technologischen und geographischen Vorstoß in neue Märkte dar, der seine vor sieben Jahre begonnene Etablierung auf dem europäischen Markt abrundet. Das Geschäft mit flüssigen Masterbatches wird von Uniform Color Company, einer Audia-Tochter und einem weltweit tätigen Anbieter von Masterbatches mit Standorten in Nordamerika und Europa, übernommen.

Über finanzielle Einzelheiten des Vertrags haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Über BASF
Das Portfolio der BASF reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Die BASF erzielte 2012 einen Umsatz von 72,1 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN).

Über Audia International
Audia International ist ein Unternehmen in Privatbesitz, das im Bereich Kunststoffaufbereitung, Farblösungen und Vertrieb tätig ist. Das Unternehmen betreibt das Geschäft über die Tochtergesellschaften Uniform Color Company, Washington Penn Plastic Co, Inc. und Southern Polymer, Inc. Die Audia International-Unternehmen produzieren derzeit an zehn Standorten und mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in Nordamerika und Europa. Sie sind in mehr als 50 Ländern über große Marktplattformen tätig, zu denen die Bereiche Automobil, Haushaltsgeräte, Bauwesen, Verpackung und Verbraucher gehören.

Weitere Informationen:
www.basf.com, www.uniformcolor.com, www.washingtonpennplastic.com, www.southernpolymer.com

Weitere News im plasticker