14.02.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

BASF: Vernetzbare PA 6.6-Compounds in Kooperation mit Nexam

Mit dem schwedischen Produzenten thermisch aktivierbarer Vernetzungsmittel Nexam Chemical (Lund / Schweden; www.nexam.se/en) verbindet BASF (Ludwigshafen; www.basf.com) seit einiger Zeit die Entwicklung von vernetzbaren PA 6.6-Compounds. Zwei Jahre lang darf BASF die neuen Compounds exklusiv vermarkten, so die Vereinbarung mit Nexam. Im Gegenzug verpflichteten sich die Ludwigshafener, eine Menge im Umfang von 1,1 Mio EUR in den ersten 15 Monaten sowie knapp 6 Mio EUR im darauf folgenden Jahr abzunehmen. Anwendungen für die neuen Materialien sind der Automobilbau sowie die E&E-Branche.

Nexam entstand 2009 im Zuge eines Management-Buyouts aus der Perstorp Group (Perstorp / Sweden; www.perstorp.com). Das Unternehmen entwickelt thermisch aktivierbare Vernetzungsmittel für die Kunststoffbranche.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...