02.10.2015

www.plasticker.de

BASF: Wiedereinstieg in die Vermarktung von Polystyrol

Ab sofort wird die BASF SE ihren Kunden in Europa wieder Polystyrol GPPS (General Purpose Polystyrol) aus ihrer Produktion in Ludwigshafen anbieten.

Neben der Nutzung für den Eigenbedarf - Polystyrol wird beispielsweise für die Herstellung von "Neopor" und "Styrodur" verwendet - steht nach Angaben des Unternehmens nach dem Auslaufen vertraglicher Verpflichtungen ausreichend Menge für die Versorgung der Kunden zur Verfügung. "BASF hat als erstes Unternehmen mit der industriellen Herstellung von Polystyrol begonnen. Mit dieser reichen Erfahrung werden wir ein zuverlässiger Partner für unsere Kunden sein", so Giorgio Greening, Leiter der globalen Geschäftseinheit Styrolschäume der BASF.

Das Portfolio ist auf die bekannten glasklaren Produkte Polystyrol GPPS 158K und GPPS 168N fokussiert.

Weitere News im plasticker