12.11.2015

www.plasticker.de

BASF: Zweiter Teil des Innovation Campus Asia Pacific in Schanghai eingeweiht

BASF weitet ihre Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (F&E) in der Region Asien-Pazifik deutlich aus. Mit einer Reihe von Initiativen sollen Innovationen näher an die regionalen Kunden gebracht werden. Insgesamt ist das Ziel der BASF, rund ein Viertel der globalen F&E-Aktivitäten im Raum Asien-Pazifik durchzuführen.

Am 9. November 2015 wurde der zweite Teil des BASF Innovation Campus Asia Pacific eingeweiht. In den Ausbau am China-Hauptsitz der BASF in Pudong/Schanghai hat das Unternehmen nach eigenen Angaben insgesamt 90 Millionen Euro investiert. Während der Fokus der Forschungsaktivitäten auf fortschrittlichen Materialien und Systemen liegt, kommen durch die Erweiterung neue Gebiete wie Formulierungen, chemische Verfahrenstechnik und Ingenieurwesen hinzu. In unmittelbarer Nähe zur F&E-Landschaft in China und Asien-Pazifik, umfasst der BASF-Standort in Pudong neben den F&E-Aktivitäten auch Produktions- und Marketing-Funktionen. Er soll damit als integrierte Plattform dienen, um gemeinsam mit regionalen Kunden Innovationen und Anwendungen zu erarbeiten.

Hauptsitz der globalen BASF-Forschungsplattform Advanced Materials & Systems Research in Schanghai
Um den Wirkungsgrad der BASF-Forschung in der Region Asien-Pazifik zu verstärken, wird der Hauptsitz des Bereichs Advanced Materials & Systems Research, einer der drei globalen Forschungsplattformen, ab dem 1. Januar 2016 auf dem Innovation Campus in Schanghai sein. Mit dem Umzug wird der Bereichsleiter, Dr. Harald Lauke, gleichzeitig die Verantwortung als Regional Research Representative der BASF für die Region Asien-Pazifik übernehmen.

Neben dem Innovation Campus in Schanghai sollen auch die F&E-Zentren in Indien, Japan, Korea und Singapur dazu beitragen, innovative Lösungen für die regionalen Herausforderungen wie Ressourceneffizienz, Nahrungsmittel und Ernährung sowie Lebensqualität zu entwickeln. Zusätzlich investiert BASF den Angaben nach rund 50 Millionen Euro in den Bau eines neuen Innovation Campus in Navi Mumbai, Indien, der im Jahr 2017 eröffnet werden soll. Die Einrichtung wird demnach etwa 300 Wissenschaftlern Platz bieten, die in den Bereichen Pflanzenschutz, Prozessentwicklung und Polymerforschung arbeiten werden.

Weitere News im plasticker