19.07.2012

www.plasticker.de

BBG: Polyurethan-Rahmen erhöht Energieausbeute von Solarmodulen

Die auf Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbau für die kunststoffverarbeitende Industrie spezialisierte BBG hat neue semitransparente Photovoltaik-Dachmodule mit UV-stabilem Polyurethan-Rahmen vorgestellt. Die Module sind den Angaben zufolge Schattenspender und Stromerzeuger in einem, sollen 15 Prozent der Sonnenstrahl durchlassen und zur Überdachung von Flächen wie Carports und Terrassen geeignet sein. Der mit einer integrierten Wassersperre versehene Rahmen aus Polyurethan (PUR) trage dazu bei, die Energieausbeute der Solarmodule zu erhöhen: Bei herkömmlichen Einfassungen aus Aluminium bleiben demnach Schmutzpartikel oft an den Kanten hängen, die somit die Leistung der Silizium-Zellen beeinträchtigen. Der Rahmen mit Solar-PUR-Flush-Technologie schließe dagegen stufenlos mit der Oberfläche des Solarmoduls ab, so dass Schnee oder Blätter keinen Halt finden.

Bereits 2007 sei die von BBG zusammen mit dem Solarzentrum Allgäu entwickelte Innovation mit dem Euromold-Award ausgezeichnet worden. Seither habe BBG zahlreiche Unternehmen mit Maschinen für die Fertigung von Photovoltaik-Modulen mit dieser Technologie beliefert. Auch für die neuentwickelten semitransparenten Photovoltaik-Dachmodule bieten die PUR-Spezialisten aus Mindelheim die entsprechenden Produktionsanlagen an.

Die neuen Photovoltaik-Elemente sollen zudem eine besonders energieeffiziente Fertigung ermöglichen, denn das hierbei eingesetzte Formenträgersystem BFT-P V2, das je produziertem Bauteil lediglich einen Energiebedarf von 10Wh haben soll, ist nach Unternehmensangaben das energieeffizienteste seiner Klasse.