23.11.2011

www.plasticker.de

BIOPRO: Blick auf Biokunststoffe in der Textilbranche

Bereits im zweiten Jahr veranstaltet der Cluster Biopolymere/Biowerkstoffe die "bio-materials design challenge". In diesem Jahr ist die Challenge auf die Textilbranche ausgerichtet. Die Eröffnung findet am 13. Dezember mit einer Kick-off-Veranstaltung im Stuttgart Institute of Mangement and Technology (SIMT) in Stuttgart-Plieningen statt.

Zur kostenfreien Teilnahme eingeladen sind alle Interessierten aus dem Bereich der Biowerkstoffe und dem Textilsektor sowie Designer und Studenten. Interessenten melden sich online an unter: www.biopro.de/tbdc.

Am 13. Dezember 2011 fällt mit dem Kick-off-Meeting der Startschuss zur Challenge. Namhafte Referenten werden den Einsatz von Biowerkstoffen im internationalen Vergleich sowie aus wissenschaftlicher und ökologischer Sicht beleuchten. Ebenso erwartet die Teilnehmer ein "Best Practice"-Beitrag aus dem Textilbereich sowie eine Begleitausstellung.

Innovationsplattform für neue Projekte
Die Challenge will den Teilnehmern über den Zeitraum eines Jahres eine Plattform zur Kooperation und zum Wissensaustausch bieten. Die Interaktion vieler Akteure entlang der Wertschöpfungskette soll eine frühzeitige Prüfung des Leistungsprofils der biobasierten Materialien für den Textilmarkt ermöglichen. Ziel ist, möglichst viele neue Projektideen zu entwickeln und diese mit geeigneten Partnern umzusetzen und voranzutreiben. Der direkte Kontakt zu potenziellen Partnern soll durch zwei Partnering Workshops (Februar und Mai 2012) sowie eine ganzjährig betreute Online-Partnering-Plattform unterstützt werden. Die Teilnehmer sollen die Möglichkeit nutzen, von theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen der anderen Teilnehmer zu profitieren. Zugang zu bereits bestehenden Netzwerken, aber auch neuen Materialdatenbanken sollen zudem den Weg zu neuen Kooperationen ebnen.

Partner der Challenge
Mitveranstaltet wird die diesjährige Challenge von der Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW) e.V. Als Partner konnten die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, das Hohenstein Institut für Textilinnovation e.V., der Textilcluster der IHK Reutlingen, das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) Denkendorf sowie Südwesttextil e.V. gewonnen werden.