13.10.2010

BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH

BKG erhält Großauftrag aus China

Die BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH, Münster, hat kürzlich einen Vertrag über die Lieferung von mehreren Unterwassergranulieranlagen zur Herstellung von StyrolAcrylNitril (SAN) mit der Firma Tianjin Dagu Chemical Co. Ltd. in Tianjin, China unterzeichnet.

Geliefert werden komplette Granulieranlagen inkl. der zugehörigen Steuerungssysteme. Das auf den BKG-Anlagen hergestellte Granulat wird anschließend in einem zweiten Verarbeitungsschritt zu ca. 200.000 Jahrestonnen ABS (Acrylnitril Butadien Styrol) verarbeitet. Für die BKG ist dieses Projekt der bisher größte Auftrag in China. Die BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH, die seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich über 50 Unterwassergranuliersysteme aller Größen sowohl in den Extrusionsbereich als auch in zahlreiche Polymerisationslinien nach China geliefert hat, baut damit ihre Marktpräsenz weiter aus. Nachgefragt wurden anfänglich vor allem kleinere Anlagen zur Herstellung von Compounds und technischen Kunststoffen. Inzwischen werden vermehrt Reaktor-Anlagen gefordert, da auch in China immer mehr Firmen die großen Vorteile der Unterwassergranulierung gerade in der Polymerherstellung sehen und umsetzen. Diese positive Entwicklung wird sich laut Einschätzung von Experten weiter fortsetzen. Die Vorteile der Unterwassergranulierung liegen auf der Hand: gleichförmige, kugelförmige Granulate mit glatter Oberfläche, die eine höhere Schüttdichte aufweisen als herkömmliches Stranggranulat, eine sehr hohe Produktreinheit und –homogenität, geringer Platzbedarf und Energiekosten sind nur einige Beispiele hierfür.

Ausschlaggebend für den erfolgreichen Verlauf der Verhandlungen war neben der herausragenden Produktqualität vor allem das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis der BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH.