01.10.2012

www.plasticker.de

BYK Kometra: Produktionsneubau für Kunststoff-Modifikatoren in Schkopau eröffnet

Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands der Altana AG, und Frank Bannert, Landrat des Saalekreises, besuchten Ende letzter Woche, anlässlich der Eröffnungsfeier des Produktionsneubaus, BYK Kometra in Schkopau. Sie informierten sich mit rund 80 weiteren Gästen über die hochmoderne Mischerlinie zur Produktion von Kunststoff-Modifikatoren und nahmen gemeinsam mit Dr. Uwe Zakrzewski und Klaus Dieter Besser den ersten von sechs geplanten Mischreaktoren in Betrieb.

BYK Kometra produziert in Sachsen-Anhalt spezielle grenzflächenaktive Copolymere, die in vielen Anwendungen als Haftvermittler und Schlagzähmodifikatoren eingesetzt werden. Diese Kunststoff-Modifikatoren schaffen die Voraussetzungen zur Verarbeitung von normalerweise unverträglichen Materialien und werden in vielen technischen Anwendungen, z.B. in der Automobilindustrie, verwendet. Dass der Herstellungsprozess durch ein enormes Fachwissen geprägt ist, konnte der Vorstandsvorsitzende der Altana AG, Dr. Matthias L. Wolfgruber, auf seinem Rundgang durch die modernen Produktionsräume selbst in Augenschein nehmen. Klaus Dieter Besser, Geschäftsführer BYK Kometra, erläuterte die Prozesse.

Der rund 7 Millionen Euro teure Produktionsneubau war erst vor wenigen Tagen fertiggestellt worden. Er war notwendig geworden, um dem ständig steigenden globalen Bedarf an hochleistungsfähigen Kunststoff-Modifikatoren gerecht zu werden. "Wir freuen uns", so Dr. Uwe Zakrzewski, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei BYK Additives & Instruments, "dass wir mit diesem Produktionsneubau hier am Standort Schkopau zum einen ein positives Zeichen für die hier Beschäftigten, aber auch für den Landkreis Saalekreis setzen und zum anderen unsere Produktionskapazitäten von Kunststoff-Modifikatoren um ca. 50% erweitern können."