23.08.2010

www.plasticker.de

Bada: Neues, halogenfrei flammgeschütztes Polyamid 12

Die Bada AG aus Bühl/Baden bietet unter dem Handelsnamen "Badamid PA 12" ein neuentwickeltes, halogenfrei flammgeschütztes Polyamid 12 mit Glasfaserverstärkung an.

Das Material erreicht den Angaben des Unternehmens zufolge eine UL-V0 Klassifizierung bei 1,6 mm und 3,0 mm und besteht den Glühdrahttest bei 960 °C. Das PA 12 zeichne sich außerdem durch eine sehr gute Chemikalienbeständigkeit, hohe Schlagzähigkeiten und eine geringe Wasseraufnahme aus.

Für Sichtteile könne die Type in kundenspezifischen Einfärbungen nach RAL oder NCS-Farbreihe geliefert werden. Auch eine Modifizierung des Glasfasergehalts sei möglich.

Über Bada
Die Bada AG wurde 1997 als Bada Plast GmbH & Co. KG in Bühl/Baden gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Spezialcompounds auf der Basis von technischen Kunststoffen. Im Jahr 2003 erfolgte der Wechsel der Unternehmensform in Bada AG, eine Aktiengesellschaft in Privateigentum.

Im November 2005 wurde mit der Bada Hispanaplast in Huesca der erste Auslandsstandort in Spanien gegründet. 2007 hat die Bada-Gruppe zwei moderne Compoundierwerke in Betrieb genommen. Das Unternehmen verfügt über eine Compoundierkapazität von rund 24.000 t/a. Im Jahr 2009 erwirtschaftete Bada einen Nettoumsatz von ca. 40,8 Mio. Euro. Die hochwertigen Spezialitätencompounds werden mittlerweile weltweit in über 50 Länder exportiert.