13.09.2012

www.plasticker.de

Baerlocher: Kunststoff-Additiv-Museum in Lingen mit neuer Ausstellung

Unter dem Motto "Wir packen es - transportieren, schützen und werben mit Kunststoffen" befasst sich seit kurzem eine neue Ausstellung im Kunststoff-Additiv-Museum von Baerlocher in Lingen mit der Geschichte von Kunststoffverpackungen.

Verpackungen aus Kunststoff für Waren aller Art sind heute im Alltagsleben selbstverständlich. Über ihre Eigenschaften und Fähigkeiten macht man sich kaum Gedanken. Dabei ist der Verpackungssektor heute einer der Bereiche, in dem die meisten Kunststoffe eingesetzt werden - sei es als Folie, in Form von Behältern aller Art oder als Schutz für empfindliche Güter. Verpackungen gehen aber weit über ihren eigentlichen Zweck hinaus - in ihrer besonderen Gestaltung geben sie vielen modernen Konsumwaren ein Gesicht.

Die Ausstellung "Wir packen es - transportieren, schützen und werben mit Kunststoffen" möchte anhand von historischen und aktuellen Beispielen zeigen, wie Kunststoffverpackungen das Alltagsleben prägen. Kuratiert vom Kunststoff-Museums-Verein Düsseldorf ist sie die nächsten Monate im Kunststoff-Additiv-Museum von Baerlocher am Produktionsstandort des Unternehmens in Lingen zu sehen.

Die Ausstellung ist so konzipiert, dass sie sich auch einem jungen Publikum schnell erschließt und die Kunststoff-Industrie als interessante Option für die persönliche Karriereplanung vorstellt. Sie ist nach Absprache zugänglich - Besucher, insbesondere Studiengänge und Schulklassen, können unter info@baerlocher.com einen Termin vereinbaren.

"Baerlocher bietet der Industrie eine breite Palette von Additiven für die nachhaltige Produktion der für verschiedenste Verpackungsformen benötigen Kunststoffe", sagt Rainer Grasmück, Global Head of PVC Additives bei Baerlocher, und fährt fort: "Wir freuen uns daher, dass wir in unserem Kunststoff-Additiv-Museum in Kooperation mit dem Kunststoff-Museums-Verein Düsseldorf einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Kunststoffverpackung geben können."