04.06.2014

www.plasticker.de

Baerlocher: Neue Stabilisatoren für PVC-Coatings mit DCOIT

Baerlocher hat flüssige Mixed Metal-Stabilisatoren für PVC-Coatings mit einem Schutz vor mikrobiologischem Befall vorgestellt. Die neuen Stabilisatoren mit der Bezeichnung Baerostab UBZ 635 XLP RF und Baerostab UBZ 782 XLP RF adressieren eine chemische Herausforderung im Zusammenhang mit DCOIT (Dichloroctylthiazolinon). Sie sollen der Industrie damit die Herstellung von PVC-Produkten ermöglichen, welche die neuen EU-Vorschriften für Biozide erfüllen.

Biozide werden häufig für Produkte wie Sonnenschirme, LKW-Planen und textile Architektur verwendet, um deren Verfall durch biologische Effekte wie Pilze, Schimmel und Mikroorganismen zu vermeiden. Bei der Beschichtung von Textilien sind Biozide unerlässlich, um Schimmel zu verhindern. Mitte 2012 trat eine neue EU-Verordnung zu Biozid-Produkten in Kraft, die seit Ende 2013 vollständig umgesetzt sein muss. Als Folge dieser Regelungen können viele der bislang eingesetzten Biozide nicht mehr genutzt werden - sie werden mehr und mehr durch DCOIT ersetzt.

DCOIT führt jedoch den Angaben zufolge zu einer unerwünschten chemischen Reaktion mit den Komponenten von Standard-Stabilisatoren, die ihre Effizienz reduzieren. Die nun von Baerlocher entwickelten flüssigen Mixed Metal-Stabilisatoren sind laut Hersteller kompatibel mit DCOIT, sollen diese unerwünschte chemische Reaktion verhindern und daher so dosiert werden können wie die vorhergehenden Systeme.

"Das Entwicklungsteam von Baerlocher engagiert sich stark, um unseren Kunden hochinnovative Stabilisatorsysteme anbieten zu können, welche den aktuellen Anforderungen der Industrie entsprechen sowie die Einhaltung der neuesten gesetzlichen Richtlinien und Regelungen sicherstellen," sagt Dr. Stefan Fokken, Head of Research & Development. "Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Fall unsere hohe Innovationskraft unter Beweis stellen konnten. Das ist einer der Gründe, warum uns unsere Kunden weltweit vertrauen."


Weitere News im plasticker